Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Studium & Beruf Arbeit im Freien: Mittags raus aus der Sonne
Mehr Studium & Beruf Arbeit im Freien: Mittags raus aus der Sonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 09.08.2016
Bauarbeiter in der prallen Sonne: Im Hochsommer sind Menschen in vielen Berufen besonders großer Hitze ausgesetzt - Schutz vor UV-Strahlung ist hier Pflicht. Quelle: Daniel Reinhardt
Dortmund

Wer draußen arbeitet, muss sich im Hochsommer vor UV-Strahlung schützen. Wichtig ist das vor allem zwischen 11.00 und 15.00 Uhr, warnt die

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAUA): In diesen Zeitraum fällt etwa die Hälfte der gefährlichen Strahlung eines Tages.

Während dieser Zeit sollten Bauarbeiter und andere Betroffene daher möglichst im Schatten oder zum Beispiel unter einem Zeltdach arbeiten und auch ihre Pause nicht in der Sonne verbringen.

Weitere Schutzmaßnahmen sind passende Kleidung, vor allem für den Oberkörper, Sonnencreme ab Lichtschutzfaktor 30 und eine gute Kopfbedeckung. Hüte oder Mützen haben im Idealfall bereits einen eingebauten Nackenschutz, ansonsten sollte man sie zum Beispiel mit einem Halstuch kombinieren. Dringend notwendig sind solche Schutzmaßnahmen immer dann, wenn der sogenannte UV-Index bei 3 oder höher liegt. Die aktuellen Messwerte gibt es auf der Webseite des Bundesamt für Strahlenschutz (BfS).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Je höher der Abschluss, desto üppiger das Einkommen. Diese Rechnung geht nicht immer auf. Beim Gehalt kommt es eher auf die Branche an, als auf die Ausbildung. Unter Umständen verdienen Fachkräfte mehr als Akademiker.

08.08.2016

Die Schule ist geschafft. Nun steht der nächste Schritt an - die Berufswahl. Sie ist nicht selten eine Qual der Wahl. Dabei sind einige Ausbildungen unter Frauen besonders beliebt.

08.08.2016

Die ersten Tage im neuen Job sind aufregend - nicht nur für den Neuen selbst, sondern auch für seine Kollegen. Tipps und Hinweise dürfen diese gerne geben, Klatsch und Tratsch sind dagegen tabu. Und selbst bei Ratschlägen ist Zurückhaltung manchmal besser.

05.08.2016