Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mietrecht Im Urlaub: Mieter sollten besser Zweitschlüssel hinterlegen
Mehr Recht Mietrecht Im Urlaub: Mieter sollten besser Zweitschlüssel hinterlegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 11.07.2017
Für Notfälle sollten Mieter, die in den Urlaub fahren, ihren Wohnungsschlüssel bei einer vertrauten Person hinterlegen. Quelle: Marc Tirl
Anzeige
München

Sommer, Sonne, Ferienzeit: Fahren Mieter in den Urlaub, sollten sie für Notfälle einen Schlüssel bei einer Vertrauensperson deponieren. Bei längerer Abwesenheit sollte man Vermieter, Haumeister oder Hausverwalter informieren, wo der Zweitschlüssel liegt, rät der Mieterverein München.

Falls es zum Beispiel einen Wasserrohrbruch in der Wohnung gibt, sollte der Vermieter schnellstmöglich in die Wohnung kommen können, ohne einen Schlüsseldienst rufen zu müssen. Grundsätzlich gilt aber: Vermieter haben keinen Anspruch auf einen zweiten Wohnungsschlüssel.

Wichtig zu beachten: Verpflichtungen aus dem Mietvertrag oder der Hausordnung gelten auch während des Urlaubs weiter. Wer turnusmäßig die Treppe putzen oder den Rasen mähen muss, sollte sich um eine Vertretung kümmern, die dies während der Urlaubsabwesenheit zuverlässig erledigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steht eine Mieterhöhung an, muss der Mieter innerhalb einer Frist seine Zustimmung erteilen. Das Widerrufsrecht besteht aber auch nach der Zustimmung, das entschied das Landgericht Berlin. Doch das gilt nicht in jedem Fall.

11.07.2017

Privatsphäre ist wichtig. Deswegen bringen viele Deutsche auch am Balkon einen Sichtschutz an. Das ist allerdings nur in Ausnahmefällen möglich, wie ein Urteil zeigt.

03.07.2017

Dielenböden sind bei Mietern angesagt. Sie sehen gut aus und gehören nur selten zu den Schönheitsreparaturen. Um sie kümmern, müssen sich Mieter in einem gewissen Rahmen dennoch.

03.07.2017
Anzeige