Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
DNN Rechtstipp BilRUG seit 2016 - Was hat der Unternehmer zu beachten?
Mehr Recht DNN Rechtstipp BilRUG seit 2016 - Was hat der Unternehmer zu beachten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wesentliche Änderungen 2016 – wir informieren Sie! Quelle: Fotolia.com/DOC RABE Media
Anzeige

Das BilRUG hat zu Änderungen in der Bilanzstruktur und damit auch in den jeweiligen Kontenrahmen geführt. Insofern haben selbstbuchende Unternehmer dies bereits jetzt umzusetzen. Durch diese und weitere Anpassungen, ändern sich auch die jeweiligen Kennzahlen für das Unternehmen und haben beispielsweise Einfluss auf die Berechnung des Rohergebnis, die betriebswirtschaftlichen Auswertungen und insbesondere deren Vergleichbarkeit mit den Zahlen der Vorjahre.
Verträge, die sich auf die Zahlen des Jahresabschlusses beziehen, könnten ebenfalls betroffen sein. Dies betrifft beispielsweise Unternehmenskaufverträge mit variablem Kaufpreis, abhängig von zukünftigen Gewinnen. Wurden in Verträgen Garantien ausgesprochen und bestehen Rechte in Abhängigkeit von wirtschaftlichen Kennzahlen des Unternehmens, wie etwa Umsatzerlöse und/ oder Rohertrag, so sind diese Verträge möglicherweise auch von den Änderungen betroffen. Entsprechendes gilt für Geschäftsführeranstellungsverträge mit Tantieme-Regelungen. Auch hier können sich die Gesetzesänderungen auswirken. Es lohnt sich daher, derartige Verträge zu überprüfen, um diese eventuell entsprechend an die neuen Gegebenheiten anzupassen.

Nur wer seine unternehmerischen Möglichkeiten und rechtlichen Grenzen kennt, kann unnötigen Mehraufwand vermeiden und somit die gesetzlichen Änderungen des BilRUG erfolgreich in die Praxis umsetzen.

VON THILMANN HORN

BSKP® Dresden
Fetscherstraße 29
01307 Dresden
Tel. 0351/31890-0
E-Mail: dresden@bskp.de
www.bskp.de

Anzeige