Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Zu viel Haarspray nimmt Locken Elastizität

Mode Zu viel Haarspray nimmt Locken Elastizität

Wer keine natürlichen Locken hat, legt oft selbst Hand an. Doch bleibt die künstliche Frisur nur für begrenzte Zeit in Form. Da die Haare mit Haarspray meist unvorteilhaft fallen, raten Experten zu einem Finger-Trick.

Voriger Artikel
"GQ"-Magazin wählt Jared Leto zu stilvollstem Mann 2017
Nächster Artikel
Nicht nur am Handgelenk: "Herr trägt Tasche"

Um künstliche Locken aufzufrischen, dreht man einzelne Strähnen am besten über einen Finger.

Quelle: Daniel Karmann/dpa

München. Ins Haar gedrehte Locken sollen möglichst lange halten - doch zu viel Haarspray ist nicht die Lösung. Das nimmt den Locken Elastizität, erläutern die Experten der Zeitschrift "Cosmopolitan" (Ausgabe Mai 2017).

Besser sei es, die Locken immer wieder aufzufrischen. Der Haarschopf wird dafür in sechs bis acht große Partien aufgeteilt. Jedes Teil über einen Finger drehen und für einen Moment in der warmen Hand zusammendrücken. Die Strähne wird dann aufgeschüttelt und mit nur einem Hauch Haarspray bedeckt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lifestyle
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr