Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Wespengift mit Würfelzucker aus der Haut saugen
Mehr Gesundheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 14.08.2017
Besonders gerne tummeln sich die Wespen auf Essensresten und in Getränken. Für Allergiker kann ein Stich Komplikationen bedeuten. Foto:Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Postdam

Nach einem Bienen- oder Wespenstich sollten Betroffene das Gift möglichst aus der Haut entfernen. Das gilt vor allem für Allergiker. Ein angefeuchtetes Stück Würfelzucker auf der Einstichstelle nimmt das Gift aus der Wunde auf.

Christine Eichler, Chefärztin des Evangelischen Zentrums für Altersmedizin in Potsdam, rät älteren Menschen mit chronischen Erkrankungen, sich besonders gut vor Wespen- und Bienenstichen zu schützen. Sie verursachen bei ihnen nämlich häufig Komplikationen. Diabetiker zum Beispiel spüren demnach oft gar nicht, wenn sie gestochen werden und sehen den Stich erst, wenn er sich bereits entzündet hat. Wird die Einstichstelle hart oder ist sie sehr schmerzhaft, spricht das Eichler zufolge für eine Infektion.

Ältere sollten deshalb vorsichtig zu sein, wenn sie im Freien essen oder trinken: Getränke kann man zum Schutz zum Beispiel mit einem Bierdeckel oder einer Serviette abdecken. Aus dunklen Flaschen oder Dosen trinkt man am besten gar nicht. Essensreste sollten gleich nach der Mahlzeit abgeräumt werden. Krabbelt ein Insekt in die Kleidung, sollte der Betroffene es nicht zerquetschen, sondern das Kleidungsstück vorsichtig ausziehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sommer lockt die Abkühlung im Wasser. Danach sollte man jedoch schleunigst die Badekleidung wechseln. Das ist insbesondere Menschen mit einer empfindlichen Blase geraten.

14.08.2017

Migräne im Grundschulalter ist keine Seltenheit. Eltern können ihren Kindern helfen - mit Entspannung und gesunder Ernährung. Es ist aber auch wichtig, die Attacken rechtzeitig zu erkennen. So können Eltern den Schmerz rechtzeitig lindern.

14.08.2017

Auf heiße Temperaturen folgen im Sommer oft Gewitter. Doch wie sollte man reagieren, wenn Blitz und Donner plötzlich während eines Ausflugs aufkommen? Experten geben Tipps zum richtigen Verhalten in Unwettern.

14.08.2017
Anzeige