Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Welches Abführmittel wann sinnvoll ist
Mehr Gesundheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 14.08.2017
Abführmittel helfen bei Verstopfung. Quelle: Mascha Brichta/dpa-tmn
Anzeige
Baierbrunn

Bei Abführmitteln ist das richtige Timing wichtig. Ansonsten kann es passieren, dass das Mittel ausgerechnet dann wirkt, wenn gerade keine Toilette in der Nähe ist.

Wer an dem Tag noch Termine hat, verwendet besser Zäpfchen oder Klistiere, denn die wirken binnen Minuten, erklärt die "Apotheken Umschau" (Ausgabe A7/2017). Tabletten und Kapseln entfalten ihre Wirkung dagegen verzögert - meist nach rund zwölf Stunden. Sie werden deshalb am besten vor dem Zubettgehen eingenommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer schon mal stationär im Krankenhaus behandelt wurde, kennt ihn: den Entlassungsbericht. Man erhält ihn noch in der Klinik und sollte ihn in jedem Fall mit nach Hause nehmen. Wofür er benötigt wird, erklärt der Deutsche Hausärzteverband.

27.07.2017

Steckt die moderne Welt in einer "Spermienkrise"? Forscher zählen bei Männern immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf die Fruchtbarkeit erlaubt das zwar nicht. Möglicherweise ist der Schwund aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme.

26.07.2017

Der Eindruck täuscht nicht: Mücken haben derzeit Hochsaison. Es gibt ja das Gerücht, dass die Plagegeister manche Menschen lieber stechen. Sie können sich mit Hausmitteln und dem richtigen Spray wehren.

26.07.2017
Anzeige