Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Unnatürliches Laufen: Sind Flipflops schlecht für die Füße?
Mehr Gesundheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 27.04.2016
Es gibt Stimmen, die behaupten, Flipflops seien ungesund. Aber ob das stimmt? Quelle: Peter Steffen
Anzeige
Berlin

Flipflops sind schlecht für die Füße - hört man immer wieder. Stimmt das eigentlich? Nein, sagt Sebastian Manegold, Leiter der Sektion Fuß- und Sprunggelenkchirurgie im Charité Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie. Das gilt zumindest für Menschen, die keine ausgeprägten Fehlstellungen, haben.

Auch bei Menschen mit gesunden Füßen verändert sich zwar mit Flipflops das Gangbild: "Es ist kein natürliches Laufen." Manegold erklärt: "Mit den Zehen stößt man sich sonst ab, es ist bei Flipflops eher so, dass man versucht mit ihnen den Schuh zu fixieren." Man krallt sich mit den Zehen fest. Per se schädlich für die Füße ist das aber nicht. Dass mit Flipflops beim Sport oder auch beim Gehen auf Kopfsteinpflaster das Verletzungsrisiko höher ist, dürfte allerdings jedem klar sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lärm kann nicht nur zu Schwerhörigkeit führen, sondern auch zu Depressionen oder Herz-Kreislauf-Problemen. Gerade zu den Folgen von sogenanntem Umgebungslärm gibt es bisher wenig belastbare Zahlen, wie eine Expertin sagt. Viel hänge vom Einzelnen ab.

27.04.2016

Der sogenannte Grüne Star ist tükisch. Der Sehnerv ist beschädigt. Das wird aber in vielen Fällen erst sehr spät bemerkt. Und das kann gefährlich sein.

26.04.2016

Beklemmungs- oder Angstgefühl, Schmerzen in Arme, Rücken, Nacken, Kiefer oder Oberbauch: Das sind typische Schmerzen beim Herzinfarkt. Hier ist Vorsicht geboten.

25.04.2016
Anzeige