Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Rauch in Shisha-Bars schädlich für Gäste und Mitarbeiter
Mehr Gesundheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 04.12.2017
Glühende Shisha-Kohle verursacht einen gesundheitsschädlichen Ausstoß an Kohlenmonoxid. Quelle: Soeren Stache/dpa
Anzeige
Mannheim

Shisha-Bars brauchen eine leistungsstarke Lüftungsanlage. Sonst kann der Rauch der Wasserpfeifen gefährlich werden, warnt die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN).

Betroffen sind nicht nur Mitarbeiter der Bars, sondern auch die Gäste - selbst dann, wenn sie nicht selbst an der Shisha ziehen. Denn die glühenden Kohlen der Wasserpfeifen erzeugen Kohlenmonoxid. Das ist zwar geruchlos, in geschlossenen Räumen aber hochgiftig - es drohen Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und sogar Atemlähmung.

Laut BGN reicht es deshalb nicht, Shisha-Bars nur über offene Fenster und Türen zu entlüften. Nötig ist eine leistungsfähige Lüftungsanlage, die pro Stunde und brennender Wasserpfeife mindestens 130 Kubikmeter Luft nach außen bewegt. Ob eine Bar eine solche Anlage hat, können Laien allerdings nicht erkennen - es bleibt nur nachfragen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist Erkältungszeit. Manche Menschen greifen jetzt zu teuren Vitaminpräparaten, die die Abwehrkräfte stärken sollen. Dabei ist eine gesunde Ernährung sinnvoller.

30.11.2017

Von wegen alle Notaufnahmen sind überlaufen. Viele sind gar nicht ausgelastet, sagen die Kassenärzte. Und sie sehen darin auch ein Risiko für Patienten.

29.11.2017

Jahrelang ging die Zahl der Klinikeinweisungen wegen Alkoholvergiftung bei Jugendlichen zurück. Nun gibt es eine Trendwende. Eine Krankenkasse zeigt sich alarmiert.

29.11.2017
Anzeige