Startseite DNN
Volltextsuche über das Angebot:

Google+
Pflegebedürftige sollten jetzt Überleitungsbescheid prüfen

Gesundheit Pflegebedürftige sollten jetzt Überleitungsbescheid prüfen

Pflegebedürftige werden zum 1. Januar in ein neues Bewertungssystem übergeleitet. Die heute drei Pflegestufen werden ausgeweitet in fünf Pflegegrade. Wer betroffen ist, bekommt dieser Tage Post.

Voriger Artikel
Harter Bauch in Schwangerschaft: Nicht immer bedenklich
Nächster Artikel
Wie sich Heiserkeit lindern lässt

Wer einen Überleitungsbescheid in Sachen Pflegegrad bekommt, sollte das Papier genau prüfen.

Quelle: Britta Pedersen

Berlin. Aus der Pflegestufe wird 2017 der Pflegegrad. Betroffene bekommen in diesen Tagen einen Brief, in dem der neue Pflegegrad steht.

Wer so einen Überleitungsbescheid erhalten hat, sollte nachsehen, ob alles stimmt. Dazu rät der

Sozialverband VdK Deutschland. Es könne sein, dass der falsche Pflegegrad aufgeführt ist oder die Höhe des Pflegegeldes nicht korrekt ist. Dann sollte der Betroffene Widerspruch einlegen.

Wenn keine andere Frist im Schreiben vermerkt ist, hat er dafür ein Jahr Zeit. Die Pflegeversicherung muss auch rückwirkend nicht erbrachte Leistungen zahlen, betont der Sozialverband.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr