Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Magensäureblocker nur kurzzeitig einnehmen
Mehr Gesundheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 23.04.2018
Manche Menschen leiden unter Sodbrennen. Mit einer ausgewogenen Ernährung lässt sich dem entgegenwirken. Quelle: Monique Wüstenhagen
Anzeige
Frankfurt/Main

Gegen Sodbrennen greift manch einer zu Magensäureblockern. Diese sollte man aber - wenn überhaupt - nur kurze Zeit einnehmen. Sonst kann es unter anderem zu einem Absetzeffekt (Rebound) kommen, erklärt die Apothekerkammer Hessen.

Werden die Medikamente nach längerer Zeit abrupt weggelassen, produziert der Körper noch mehr Magensäure als sonst - und der Patient nimmt doch wieder Magensäureblocker ein. Wer Sodbrennen etwas schonender bekämpfen will, kann es alternativ mit einem Antazidum versuchen. Dieser Wirkstoff neutralisiert die Magensäure statt ihre Produktion zu hemmen.

Idealerweise trägt jeder selbst dazu bei, dass Sodbrennen selten auftritt. Eine ausgewogene Ernährung und auch Entspannungstechniken können hilfreich sein. Hat jemand regelmäßig Sodbrennen, ist es sinnvoll, darüber mit dem Hausarzt zu sprechen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sommerliche Temperaturen im Frühling: Wenn das Thermometer fast 30 Grad zeigt, denken viele Eltern daran, ihre Kinder einzucremen. Doch auch sonst sollten sie den Sonnenschutz im Frühling ernstnehmen.

20.04.2018

Im Notfall soll das Krankenhaus nah sein, aber etwa bei einem Herzinfarkt auch genau wissen, was es tut. Und das auch können. Jetzt wird die Notfallversorgung neu geregelt.

19.04.2018

Die Masern-Impfquoten sind zwar höher geworden, reichen aber noch nicht aus. Was tun? Es gibt mehrere Vorschläge.

19.04.2018
Anzeige