Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Leistung bestimmt Preis: Zahnzusatzversicherung lohnt sich
Mehr Gesundheit Leistung bestimmt Preis: Zahnzusatzversicherung lohnt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 12.08.2016
Eine Zusatzversicherung kann sich also lohnen. Allerdings sind bereits bei Vertragschluss bestehende Probleme nicht versichert. Quelle: Markus Scholz
Anzeige
Stuttgart

Kronen, Brücken, Implantate - Zahnersatz kann teuer werden. Denn die gesetzliche Krankenkasse übernimmt nur einen Teil der Kosten. "Eine Zahnzusatzversicherung kann hier sinnvoll sein", sagt Peter Grieble von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

"Allerdings sollten vorher alle existenziellen Risiken abgesichert sein." Denn eine Zahnzusatzpolice gehört für den Versicherungsexperten nicht zu den dringend notwendigen Policen.

Wichtig zu beachten: "Die Zahnzusatzversicherung sollte man besser abschließen, wenn man gesund ist", rät Grieble. Versicherer übernehmen die Kosten für Probleme, die schon bei Vertragsschluss bestehen, in der Regel nicht. Darauf sollten Kunden die Versicherung im Zweifel bei Vertragsschluss hinweisen. Stellt sich hinterher heraus, dass der Versicherte falsche Angaben gemacht hat, kann der Versicherer im schlimmsten Fall vom Vertrag zurücktreten.

Wer keinen Wert auf teuren Zahnersatz legt, sondern nur den Eigenanteil der Standardversorgung versichern will, muss auch nicht unbedingt viel zahlen. Nach Angaben der Stiftung Warentest gibt es gute Tarife schon ab sieben Euro pro Monat. "Je mehr Leistungen der Tarif bringt, desto teurer wird er auch", sagt Grieble.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Egal ob man ausgelaugt ist oder traurig - schlafen hilft eigentlich immer. Doch davon kann bei manchen Menschen keine Rede sein - ihnen macht das Schlafen selbst schon zu schaffen. Mit Schlafstörungen muss man sich aber nicht abfinden.

13.09.2016

Von wegen Zicke: Die Tage vor den Tagen assoziieren viele mit schlechter Laune. Dabei ist das nur ein mögliches Symptom des prämenstruellen Syndroms, auch Traurigkeit oder körperliche Beschwerden sind möglich. Betroffene können aber gegensteuern.

13.09.2016

Fahren Männer gerne und viel Fahrrad, werden sie manchmal gewarnt: Radfahren schade der Potenz. Aber stimmt das eigentlich?

13.09.2016
Anzeige