Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Knieschmerzen richtig deuten
Mehr Gesundheit Knieschmerzen richtig deuten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 02.11.2018
Nach dem Joggen bedeutet nicht jedes Zwicken im Bein gleich etwas Schlimmes. Quelle: Frank Rumpenhorst
Hamburg

Sportler kennen das: Nach einem ausgiebigen Training zwicken manchmal am nächsten Tag die Knie. Ein Fall für den Arzt ist das nicht unbedingt.

Oft handelt es sich schlichtweg um eine Überlastung oder Fehlbelastung, sagt die Orthopädin Caroline Werkmeister, die das Athleticum am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf leitet. Dann heißt es: Schonen und beim nächsten Mal etwas weniger intensiv trainieren. "Man kann das Gelenk etwas kühlen, zum Beispiel mit einem Quarkwickel", rät Werkmeister.

Warnsignale sind dagegen eine sichtbare Schwellung, also wenn das Knie richtig dick wird, oder wenn es rot und heiß ist. Zum Arzt gehen sollte man auch, wenn der Schmerz unter Schonung nicht nachlässt oder wenn er permanent selbst in Ruhe auftritt. Immer wiederkehrende Schmerzen im Gelenk ohne erkennbaren Auslöser sollten ebenfalls ärztlich abgeklärt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine einfache Salbe gegen Hautirritationen lässt sich mit wenigen Zutaten und etwas Aufwand auch selbst herstellen. Die Creme hält sich einige Monate und ist auch gut als Weihnachtsgeschenk geeignet.

02.11.2018

Eine Grippe schlägt häufig von einem auf den anderen Tag zu. Und es gibt weitere Symptome und Warnsignale, die auf die Krankheit hindeuten. Treten sie auf, sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen.

01.11.2018

Eine dauerhafte Überlastung der Stimme kann zu Stimmlippenknötchen führen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen gibt Auskunft darüber, was Betroffene tun können.

01.11.2018