Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Birkenzucker verursacht in großen Mengen Magen-Darm-Probleme
Mehr Gesundheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 09.01.2017
Birkenzucker kann in großen Mengen zu Magen-Darm-Problemen führen. Quelle: Monique Wüstenhagen
Anzeige
München

Birkenzucker hat eine dem Haushaltszucker sehr ähnliche Süßkraft und enthält dabei nur etwa 40 Prozent der Kalorien. Außerdem hemmt dieser Zucker das Wachstum von Kariesbakterien, erläutert der Verbraucherservice Bayern.

Trotzdem sollte man sparsam mit Birkenzucker - auch Xylit genannt - umgehen. Denn der Zuckeralkohol verursacht in großen Mengen Magen-Darm-Probleme, er wirkt blähend und abführend.

Allerdings lasse sich der Organismus schrittweise an Xylit gewöhnen, erklären die Experten. Erwachsenen können so nach einiger Zeit bis zu 150 Gramm Xylit pro Tag einnehmen. Kinder sollten auch nach einer langsamen Gewöhnung niemals mehr als 40 Gramm Birkenzucker am Tag zu sich nehmen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aspirin per Knopfdruck? Versandapotheken sind heute viel weiter verbreitet als noch vor einigen Jahren. Doch gerade wenn es um Arzneimittel geht, sollte alles seine Ordnung haben. Damit beim Onlinekauf nichts schiefgeht, sollten Verbraucher aufmerksam sein.

06.01.2017

Erst kribbelt und juckt es, dann kommen die Bläschen: Lippenherpes ist nicht nur unangenehm, er sieht auch unschön aus. Bei Erwachsenen verläuft er meist harmlos, Säuglinge müssen dagegen sofort zum Arzt.

06.01.2017

Jetzt kommt der Winter doch noch - und mit ihm kommen glatte Bürgersteige und Fahrbahnen. Wer es nicht vermeiden kann und zum Beispiel zum Bus laufen muss, sollte einiges beachten.

04.01.2017
Anzeige