Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Alkohol kann im Freien falsches Wärme-Gefühl vortäuschen
Mehr Gesundheit Alkohol kann im Freien falsches Wärme-Gefühl vortäuschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 08.02.2018
Mit Alkohol im Blut spürt man die Kälte nicht so stark. Beim Karnevalsumzug besteht daher Auskühlungsgefahr. Quelle: Friso Gentsch
Bremen

Feierwütige Jecken sollten sich beim Straßen-Karneval nicht zu dünn kleiden. Denn Alkohol erweitert die Blutgefäße. "Es kann einem dann wärmer vorkommen, als es tatsächlich ist", warnt Hans Michael Mühlenfeld, Hausarzt aus Bremen und Vorsitzender des Bremer Hausärzteverbandes.

Es steigt damit die Gefahr, dass man auskühlt. Noch größer ist das Risiko, wenn Jecken im Freien nur herumstehen. "Dann kommt der Kreislauf zur Ruhe", erklärt Mühlenfeld. Der Körper fährt herunter und kühlt noch mehr aus. Deshalb ist es besser, sich zu bewegen und zur Musik zu tanzen.

Sich wärmer anzuziehen, ist zwar naheliegend, aus Mühlenfelds Sicht aber kein idealer Ratschlag. Das leite Leute gewissermaßen dazu an, sich zu betrinken, begründet er. Wer es krachen lassen möchte, sollte einen Freund bitten, im Zweifel auf ihn aufzupassen, sagt Mühlenfeld. Nicht alleine feiern, lautet der Ratschlag. "Und natürlich am besten nur in Maßen Alkohol trinken."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob im Bus, im Büro oder im Supermarkt - in der Erkältungzeit hört man es überall Niesen. Angenehm ist es für die umstehenden Mitmenschen nicht. Doch was raus muss, muss raus. Warum, erklärt ein HNO-Arzt.

07.02.2018

Multiresistente Keime sind eine große Gefahr. Kranke Menschen mit solchen Erregern sind nur schwer zu behandeln. Kann man sich auch bei einem Bad im See anstecken?

06.02.2018
Gesundheit Mit Salzwasser mischen - So gelingt der Nasenspray-Entzug

Bei einer Grippe greifen viele zum Nasenspray. Dieses hilft, kann aber auch süchtig machen. Nach einer Woche ist oftmals eine Entwöhnung nötig. Und es gibt eine bewährte Methode, mit der das gut gelingt.

06.02.2018