Startseite DNN
Volltextsuche über das Angebot:

Google+
Aktuelles
Wenn der Körper schmerzt
Wenn Hände heilen: Manuelle Therapie ist eine Unterform der Physiotherapie. Physiotherapeuten brauchen dafür eine zusätzliche Qualifikation.

Ob Osteopathie, Manuelle Therapie oder die klassische Krankengymnastik - für Patienten mit Gelenk- oder Muskelschmerzen gibt es diverse Behandlungsmethoden. Doch nicht jede Therapie ist für jeden Schmerzgeplagten gleichermaßen geeignet. Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

mehr
Gegen "Reiterhosen"
Christoph Kranich ist Leiter der Fachabteilung Gesundheit und Patientenschutz der Verbraucherzentrale Hamburg.

Mit einer Fettabsaugung lassen sich Problemzonen am Körper chirurgisch formen. Ein solcher Eingriff eignet sich aber nicht für Übergewichtige, die so ihre überflüssigen Kilos loswerden wollen.

mehr
Kletterwand bis Zauberwasser
Kinderzahnärztin Inke Supantia aus der Praxis KU64 in Berlin erklärt ihren Patienten mit Hilfe eines Stofftiers, wie die Zähne geputzt werden müssen.

Beim ersten Zahnarztbesuch brachten früher viele Kinder vor allem eins mit: Angst. Heute gibt es spezielle Kinderzahnarztpraxen, die genau das verhindern wollen. Aber ist es notwendig, zu so einem Spezialisten zu gehen? Oder tut es auch der eigene Zahnarzt?

mehr
Bin ich psychisch krank?
Ein wenig empfindlich zu sein, muss kein Nachteil sein. Behandlungsbedürftig können Ängste sein, wenn sie einen selbst belasten oder den Alltag einschränken.

Psychische Störungen verstecken sich oft gut. Deshalb braucht es einen Experten, der einschätzt, was pathologisch ist und was nicht. Und selbst ein positiver Befund heißt nicht zwingend, dass eine Therapie nötig ist.

mehr
Gesünder dank Daten?
Blutdruckwerte werden per Smartphone an einen Arzt übermittelt - die Digitalisierung hat auch die Medizin erreicht. Doch viele Fragen des Datenschutzes sind noch ungeklärt.

Der Trend zu Vernetzung erfasst auch die Medizin: Kliniken und Gesundheitskonzerne testen neue digitale Methoden wie die Analyse von Patientendaten. Das soll Forschung und Behandlung verbessern. Doch wer schützt sensible Daten vor Missbrauch?

mehr
Bekämpfung von Übergewicht
Übergewicht ist weltweit ein zunehmendes Problem. Vielleicht könnte in Zukunft eine Pille das Fett zum Schmelzen bringen, hoffen Wissenschaftler.

Übergewicht ist vielen Ländern der Welt ein massives Problem. Was tun? Weniger Essen und mehr Bewegung helfen im Prinzip. In der Praxis allerdings scheitert das Konzept oft krachend. Vielleicht könnte in Zukunft eine Pille das Fett zum Schmelzen bringen.

mehr
"Aktion Mütze"
Die «Aktion Mütze» will Kopfschmerztabletten aus den Schule verbannen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Tabletten gegen Kopfweh gehören für viele Jugendliche zum Alltag. Die "Aktion Mütze" will das ändern und geht direkt in die Schulen. Ihr Ansatz: Wissen hilft gegen Schmerzen.

mehr
Lärm, Feinstaub und Müll
Das Feuerwerk in Silvesternacht verursacht etwa 4000 Tonnen Feinstaub. Darunter leiden die Atemwege.

Nach dem bunten Silvesterfeuerwerk ist die Luft vielerorts zum Schneiden. Schädlicher Feinstaub ist zum Jahreswechsel besonders hoch konzentriert - nicht die einzige Gefahr für die Gesundheit.

mehr
Mindestzahlen für Behandlungen
Ärzte, Kassen und Kliniken geben im Gemeinsamen Bundesausschuss Mindestzahlen an Behandlungen vor. Demnach sollen sich bestimmte Operationen auf die großen Kliniken konzentrieren.

Immer strengere Vorgaben für Kliniken sollen Patienten vor riskanten Operationen schützen - und die steigenden Milliardenkosten dämpfen. Im neuen Jahr fallen die nächsten Beschlüsse.

mehr
Lärmschutz
Lautes Feuerwerk kann in der Silvesternacht zu Schäden im Innenohr führen. Deswegen raten Experten zu Ohrstöpseln.

Was löst ein Knalltrauma aus? Und wie hilft die Ohrmuschel beim Hören? Wissenswertes rund um die Ohren rechtzeitig zum Silvesterfeuerwerk.

mehr
Rund-um-die-Uhr-Betreuung
Mediziner Steffen Rickes setzt in der Helios Klinik in Burg telemedizinische Untersuchungen zur schnellen Behandlung von Schlaganfall-Patienten ein.

Sachsen-Anhalt kennt sehr lange Wege bis zum nächsten Krankenhaus. Ist schnelle und spezialisierte Hilfe nötig, kann das ein Problem sein. Neue technische Möglichkeiten sollen Wege überbrücken.

mehr
Hoffnung und Hürden
Stammzellforscher Oliver Brüstle ist mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Er und seine Kollegen können heute verschiedenste Körperzellen aus Stammzellen herstellen.

2002 gab es um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen in Deutschland eine hitzige Debatte. Heute ist der Pionier der Forschung mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Doch nicht nur er fürchtet durch das strenge Stammzellgesetz Nachteile für Deutschland.

mehr
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr