Startseite DNN
Volltextsuche über das Angebot:

Google+
Aktuelles
Kalorien und Co.
Prof. Dr. med. Stephan Herpertz ist Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums Bochum der Ruhr-Universität Bochum.

Sich an einen schön gedeckten Tisch zu setzen und etwas Gutes zu essen, macht vielen Menschen Freude. Maß halten ist dabei wichtig, Kalorien zählen manchmal notwendig. Wenn sich aber das ganze Denken nur noch um das Abnehmen dreht, kann eine Essstörung vorliegen.

mehr
Mit einfachen Mitteln
Professor Reinhard Berner, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Uniklinikums Dresden.

Innerhalb einer Familie steckt man sich schnell mit einer Erkältung oder Magen-Darm-Keimen an. Wer dem Einhalt gebieten will, braucht eine anständige Husten-Schnupfen-Etikette. Gegen die umweltstabilen Erreger hilft vor allem Reinlichkeit.

mehr
Therapie mit Schmerzmitteln
Zum Themendienst-Bericht von Sabine Meuter vom 14. Februar 2018: Kathi Schreiber ist Oberärztin und Leiterin der urogynäkologischen Spezialsprechstunde am Helios-Klinikum Berlin-Buch.

Früher wurde eine Blasenentzündung fast immer mit Antibiotika behandelt. Heute raten Ärzte, es erstmal mit Ibuprofen zu versuchen. Vor allem Frauen, die ständig damit zu kämpfen haben, sollten noch ein paar andere Dinge beachten.

mehr
Mentale Gesundheit
Gespräche finden sowohl beim Coaching als auch in einer Psychotherapie statt. Dennoch gibt es große Unterschiede.

Glücklich, gelassen und erfolgreich sein - das sind die erklärten Ziele vieler Coachings und Psychotherapien. Ihre Nachfrage steigt zusehends. Beide bedienen sich oft der gleichen Mittel, dabei sind die Unterschiede beträchtlich. Was für wen geeignet ist.

mehr
Quälende Schmerzen
Univ. Prof. Dr. med. Markus Scheibel ist Leitender Arzt der Schulter- und Ellenbogenchirurgie im Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie an der Berliner Charité.

Eine Arthrose tritt am häufigsten am Knie oder an der Hüfte auf - aber es kann auch die Schulter treffen. Schmerzen im Schultergelenk sollten deshalb abgeklärt werden. Denn nur eine frühzeitige Therapie kann den Verschleiß bestenfalls noch eindämmen.

mehr
Für alle Fälle
Matthias Philipp hat eine Apotheke in Berlin.

Schmerzmittel haben die meisten im Haushalt herumliegen. In eine Hausapotheke gehört aber noch viel mehr, vom Verbandsmaterial bis zur Notfalltelefonnummer. Und auch sonst gibt es einiges zu beachten: Ins Bad gehört die Hausapotheke zum Beispiel nicht.

mehr
Rat vom Experten
Prof. Daniel Kaptain ist Professor der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) in Saarbrücken, Personal Trainer und promovierter Sportwissenschaftler.

Nicht zu hart, nicht zu heftig, nicht zu plötzlich: Stoßbelastungen sind für die Gelenke Gift. Doch mit der richtigen Umsetzung, der nötigen Vorsicht und der einen oder anderen Abwandlung ist sportliche Aktivität auch bei Gelenkschmerzen möglich.

mehr
Wer ihn bekommt, was er bringt
Wer einen Schwerbehindertenausweis hat, bekommt Nachteilsausgleiche. Beantragen können ihn auch chronisch kranke Menschen.

Wer schwerbehindert ist, sitzt nicht unbedingt im Rollstuhl oder ist geistig beeinträchtigt. Auch eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung oder Akne können als Behinderung eingestuft werden. Betroffenen stehen Nachteilsausgleiche zu.

mehr
Ein Risikofaktor?
Sabine Dinkel hat Krebs - und das Lachen dennoch nicht verlernt.

Bekommen depressive Menschen häufiger Krebs? Machen Stress oder Unglück krank? Wissenschaftler sagen: Nein. Beim Umgang mit einer vorhandenen Krebserkrankung spielt die Psyche aber eine wichtige Rolle.

mehr
Historische Pandemie
Es wird angenommen, dass die Grippe im März 1918 zuerst Schüler und Soldaten in Kansas, USA, erfasste. Mit Truppenbewegungen soll sich das Virus ausgebreitet haben.

Sie war schnell, ansteckend, tödlich: Die Spanische Grippe traf die Menschen ab 1918 so hart wie keine andere Pandemie der Moderne. Wie konnte das passieren? Und sind wir heute vor derartigen Seuchen gefeit?

mehr
Das Leid mit den Falten
70 bis 80 Prozent der Hautalterung entsteht durch Umwelteinflüsse, zum Beispiel durch UV-Strahlung und Luftverschmutzung.

Falten, Altersflecken, lichtes Haar: Wenn wir älter werden, sieht man es uns an - ob wir wollen oder nicht. Doch nicht jeder Mensch altert äußerlich gleich schnell. Und daran sind nicht nur die Gene schuld.

mehr
Wenn der Körper schmerzt
Wenn Hände heilen: Manuelle Therapie ist eine Unterform der Physiotherapie. Physiotherapeuten brauchen dafür eine zusätzliche Qualifikation.

Ob Osteopathie, Manuelle Therapie oder die klassische Krankengymnastik - für Patienten mit Gelenk- oder Muskelschmerzen gibt es diverse Behandlungsmethoden. Doch nicht jede Therapie ist für jeden Schmerzgeplagten gleichermaßen geeignet. Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

mehr
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr