Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Zwergpfeffer mag keine direkte Sonneneinstrahlung
Mehr Garten Zwergpfeffer mag keine direkte Sonneneinstrahlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:17 04.04.2016
Der Zwergpfeffer mag es im Zimmer hell, aber er verträgt kein direktes Sonnenlicht. Foto: Pflanzenfreude.de
Anzeige

Essen (dpa/tmn) - Der Zwergpfeffer (Peperomia) mag es hell, aber nicht zu sonnig. Daher rät das Blumenbüro Essen, die Zimmerpflanze an einen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung zu stellen.

Hier sollte es warm sein, auf keinen Fall unter 13 Grad Raumtemperatur. Gegossen wird am besten immer so, dass das Substrat im Topf nicht komplett austrocknet. Wichtig ist auch, das Wasser direkt auf die Erde zu geben und die Blätter zu verschonen. Und jeden Monat kann der Hobbygärtner etwas Dünger geben.

Der Zwergpfeffer ist eine Blattschmuckpflanze aus den Tropen, vor allem im Gebiet um den Amazonas in Südamerika ist sie zu Hause. Sie ist auch als Grüne Linse, Krokodilsträne oder Rattenschwänzchen bekannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein farbenfroher Blumenkübel mit verschiedenen Pflanzen kann ein echter Hingucker sein. Doch wie sollte man die Pflanzen am besten arrangieren? Tipps und Anregungen hat der Bundesverband Einzelhandelsgärtner.

01.04.2016

Bei der Kombination von Pflanzen kommt es vor allem auf die Farbe ihrer Blüten an. Eine schöne Kombination ist etwa Blau und Rosa. So lässt sich auch der Judasbaum gut mit blauen Hyazinthen zusammenbringen.

31.03.2016

In einem aufgelockerten Boden wachsen Pflanzenwurzeln besser. Doch durch den milden Winter sind viele Böden in diesem Jahr sehr dicht. Was können Hobbygärtner dagegen tun?

30.03.2016
Anzeige