Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Vor Aussaat von Wildblumen oberste Bodenschicht abtragen
Mehr Garten Vor Aussaat von Wildblumen oberste Bodenschicht abtragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 11.04.2017
Pflegeleicht und schön: Das sind die Vorteile der Wildblumen-Wiese. Doch bei ihrer Aussaat bedarf es etwas mehr Aufwand. Denn sie bevorzugt offenen, nährstoffarmen Boden. Stefan Puchner/dpa-tmn Quelle: Stefan Puchner
Anzeige
Berlin

Eine Wiese voller Wildblumen im eigenen Garten ist nicht besonders pflegeintensiv. Man mäht sie anders als den Rasen nur selten. Kräuter und blühende Wildblumen zieren dann das Grundstück.

Die Vorbereitung für eine Wildblumen-Wiese ist aufwendig: Die Aussaat braucht möglichst offenen Boden, erläutert die Initiative

"Deutschland Summt!". Daher muss Rasen sowie sonstiger Bewuchs inklusive der Wurzeln entfernt werden.

Da die Wildblumen auf nährstoffarmem Boden wachsen, muss oft auch die oberste Schicht des reichhaltigeren Gartenbodens abgetragen werden. Oder der Hobbygärtner bringt eine Schicht Sand, Schotter oder Kies aus.

An nährstoffreicheren Standorten muss die Wiese zweimal gemäht werden - einmal bis Mitte Juli und dann erneut im September, an ärmeren Plätzen reicht es einmal im September oder Oktober. Heimische Wildblumen bieten Bienen viele Nahrungsmöglichkeiten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer beim Kochen schnell mal frische Petersilie zur Hand haben möchte, sollte das Kraut im eigenen Garten ansetzen. Ratsam ist es jedoch, die Pflanze nach einer bestimmten Zeit auszutauschen.

10.04.2017

Eine Bananenpflanze kann für etwas tropischen Flair in der Wohnung sorgen. Jedoch nimmt sie mitunter viel Platz ein. Will man die Pflanze wieder auf ein passendes Maß zurechtzustutzen, sollte man vorsichtig vorgehen.

07.04.2017

Ob im Blumenkasten, in Blumenbeeten oder in bepflanzten Baumscheiben - Garten-Stiefmütterchen sind jetzt fast überall zu finden. Die Pflanze ist im Grunde recht pflegeleicht. Nur auf die Feuchtigkeit des Bodens sollten Hobby-Gärtner ein Auge haben.

06.04.2017
Anzeige