Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Unliebsames Ungeziefer: Blattwanze muss man nicht bekämpfen
Mehr Garten Unliebsames Ungeziefer: Blattwanze muss man nicht bekämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 13.09.2016
Wanzen lieben Wärme. Wird es kühler, werden sie fauler. Quelle: Jochen Lübke
Anzeige
Bonn

Blattwanzen lassen sich nur sehr schwierig bekämpfen - und man muss es auch eigentlich nicht. Darauf weist der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hin. Denn die Wanzen lieben Wärme. Wird es feuchter und kühler, lässt ihre Aktivität wieder nach.

Die Schäden der Gemeinen Wiesenwanze und der Grünen Futterwanze finden Hobbygärtner vor allem an den Blättern von Engelstrompeten, Chrysanthemen, Dahlien und Fuchsien. Die Insekten, die man selbst in der Regel nicht sieht, stechen junge Blätter und Triebe an und stillen ihre Durst am Pflanzensaft. Die verletzten Triebe verkrüppeln. Die Blätter haben Löcher, die größer werden mit dem Wachstum.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die zu den einkeimblättrigen Pflanzen gehörende Iris ist zur "Staude des Jahres 2016" ernannt worden. Die auch als Schwertlilie bekannte Staude liebt die Nähe zur Erde und sollte deshalb nahe an der Oberfläche gepflanzt werden.

09.08.2016

Teichpflanzen brauchen eine besondere Pflege. Dabei hilft ein spezielles Substrat. Damit die Nährstoffe auch wirklich zu den Pflanzen gelangen, greifen Hobby-Gärtner am besten zu einem Trick.

13.09.2016

Während wir noch den Sommer genießen, bereiten sich Rosen schon auf die kalte Jahreszeit vor. Damit sie es durch den Winter schaffen, sollte man nun auf Dünger verzichten.

13.09.2016
Anzeige