Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umwelt Gartenmöbel im Herbst: Auf die richtige Pflege kommt es an
Mehr Garten Umwelt Gartenmöbel im Herbst: Auf die richtige Pflege kommt es an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 16.04.2018
Anzeige

 Auf welche Gartenmöbel Sie setzen sollten und wie Sie diese optimal pflegen, erfahren Sie im Folgenden.

 

Gartenmöbel: Diese Materialien bieten sich an

Gartenmöbel aus Alu sind besonders leicht. Diese Modelle lassen sich ideal im Keller oder auf dem Dachboden verstauen. Als klappbare Variante sind sie schnell auf- und abgebaut.

Der aktuellste Trend sind Rattan-Möbel im Garten. Die pflegeleichten Stühle und Tische überzeugen Nutzer durch die praktische Handhabung. Das Material besteht hier nicht aus Holz, sondern aus Kunststoff. Die Möbel weisen dabei aber eine hübsche Flecht-Struktur auf. Für Allergiker sind diese Möbel allerdings nicht zu empfehlen. Gartenmöbel aus Teakholz sind bei Allergiker-Haushalten sehr beliebt. Das Teakholz ist zudem unempfindlich gegenüber Regen, Hitze oder Frost und eignet sich daher für den ganzjährigen Gebrauch. Wer es moderner mag, setzt auf Stühle und Co. aus einer Mischung zwischen Teakholz und Gusseisen. Diese Möbel sind zwar haltbar, aber auch schwer. Einfaches Verrücken oder Umpacken ist hier nicht so einfach.

 

Herbst-Tipp: Sale, Sale, Sale

In der Herbstsaison sind Gartenmöbel besonders günstig. Ob Baumarkt, Gartencenter oder Internet-Plattform: Zu dieser Jahreszeit sind die Möbel um einiges preiswerter, als in der Hochsaison. Online-Shops wie "Gartenmöbel-Express" räumen ihr Lager und bieten im Sale zahlreiche Sonderangebote an. Bis Oktober sollten Garten-Fans also zuschlagen, denn danach beginnt die Weihnachtssaison und die besten Schnäppchen für den Garten sind bereits vergriffen.

 

Optimaler Schutz für Gartenmöbel

Holzmöbel überwintern am besten an einem trockenen Ort. Verzichten Sie auf eine große Plane im Freien, denn darunter kann sich Kondenswasser sammeln. Holzmöbel sollten darüber hinaus eingeölt werden, um sie vor der ganzjährigen Witterung zu schützen. Kunststoff-Möbel gehören ebenfalls eingelagert, da sie ansonsten während Herbst und Winter verschmutzen können. Unschöne Verfärbungen sind die Folge. Gartenmöbel aus Metall sollten Sie vor Rost schützen und entweder abdecken oder ebenfalls an einen sicheren Ort bringen. Ab Herbst ist zudem die ideale Zeit, um kleine Reparaturen an den Möbeln vorzunehmen bzw. den Bestand aufzufrischen.

 

Generell sind folgende Punkte bei der Einlagerung zu beachten:

   •    Möbel trocken lagern, aber nicht zu kühl

   •    Räume regelmäßig lüften

   •    Frostfreie Umgebung

   •    Schutz vor UV-Strahlen gewährleisten

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diplom-Gartenbauingenieur Dr. Karl Richter antwortet auf Fragen von DNN-Lesern zum Thema Garten. Er rät zum Beispiel was zu tun ist, wenn neu gepflanzte Heidelbeersträucher nicht fruchten, Dickmaulrüssler der Ligusterhecke zu schaffen machen oder man aus einer abgeschnittenen Rose eine neue Pflanze ziehen möchte.

09.09.2015

In Dresden gibt es immer mehr Gemeinschaftsgärten: brach liegende Flächen, auf denen Jung und Alt gemeinsam Obst und Gemüse anbauen sowie Blumen ziehen.

09.09.2015

Es ist Sommer, und in den Gärten der Dresdner ist weiterhin jede Menge zu tun. Bei den kleinen und großen Problemen rund um die Pflanzen hilft das DNN-Gartentelefon.

09.09.2015
Anzeige