Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Teich mit Leitungswasser auffüllen: Phosphatgehalt erfragen
Mehr Garten Teich mit Leitungswasser auffüllen: Phosphatgehalt erfragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 31.03.2017
In einen Gartenteich sollte man nur dann Leitungswasser geben, wenn darin möglichst wenig Phosphat enthalten ist. Quelle: Jens Schierenbeck/tmn/dpa
Anzeige
Dresden

Der Gartenteich lässt sich mit normalem Leitungswasser füllen. Allerdings rät die Sächsische Gartenakademie Hobbygärtnern, vorher den Phosphatgehalt des Wassers bei den Stadtwerken zu erfragen. Schon geringe Mengen von 0,04 Milligramm pro Liter lassen Fadenalgen wachsen.

Bei starker Vermehrung trüben sie das Wasser ein. Außerdem können intensive Zersetzungsprozesse die Sauerstoff-Konzentration im Teichwasser so stark senken, dass Fische schlimmstenfalls ersticken und das Gewässer umkippt.

Gemeinsam mit dem Sonnenlicht im Sommer fördern Phosphor- und Stickstoffverbindungen das Algenwachstum. Daher empfehlen die Gartenexperten einen Standort, an dem der Teich zur sonnenintensiven Mittagszeit im Schatten liegt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Akku-Rasenmäher haben Vorteile: Sie sind leiser als benzinbetriebene Geräte und bieten mehr Bewegungsfreiheit als kabelgebundene Mäher. Einige Akku-Rasenmäher haben aber auch Schwächen.

29.03.2017

Um auf engem Raum eine üppige Bepflanzung zu schaffen, ist Kreativität gefordert. Aus alten Weinkisten lässt sich zum Beispiel ganz leicht ein platzsparendes Regal bauen.

28.03.2017

Dem Hobbygärtner juckt es schon in den Fingern, doch auf einige Pflanzenarten, die Kälte schlecht vertragen, muss er noch bis zu den Eisheiligen besonders gut acht geben.

24.03.2017
Anzeige