Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Hohes Gras hilft Vögeln und Igeln
Mehr Garten Hohes Gras hilft Vögeln und Igeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 19.04.2018
Ein hoher Rasen kann manchen Tieren als Nahrungsquelle dienen. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
Hamburg

Wer den Rasen in seinem Garten selten mäht, lockt Bienen und Schmetterlinge an. Ein kurzer, akkurater Rasen kann die Artenvielfalt hingegen schwächen. Darauf macht die Deutsche Wildtier Stiftung aufmerksam.

Wachsen Pflanzen wie Löwenzahn oder Hornklee auf dem Grundstück, bieten sie Wildtieren eine wichtige Nahrungsquelle. Idealerweise legen Hobbygärtner eine Wildblumenwiese mit heimischen Pflanzen an, denn dann finden die Tiere das ganze Jahr über Nahrung. Hohes Gras lädt neben Wildbienen und Schmetterlingen auch andere nützliche Tiere ein, beispielsweise Vögel oder Igel.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Gemüse ist der Brokkoli durchaus beliebt. Die meisten kaufen ihn im Supermarkt. Wer ihn jedoch im eigenen Garten anbaut, nimmt mehr Vitamine zu sich. Eine Sorte bietet besonders viele Vorteile.

19.04.2018

Die Früchte einer Felsenbirne haben meist einen aromatischen, saftig-süßen Geschmack und können zu einer Marmelade verarbeitet werden. Damit Hobbygärtner einen möglichst großen Ertrag haben, braucht die Pflanze viel Sonne.

18.04.2018

Upcycling für den alten Gartenschlauch. Mit einfachen Handgriffen lässt sich aus einem Gartenschlauch ein Schutz für scharfe Klingen machen.

17.04.2018
Anzeige