Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Großes Windröschen kommt mit trockenen Böden klar
Mehr Garten Großes Windröschen kommt mit trockenen Böden klar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:09 15.04.2016
Der lateinische Namen für Großes Windröschen ost Anemone sylvestris. Foto:Andrea Warnecke
Anzeige

Berlin (dpa/tmn) - Das Große Windröschen (Anemone sylvestris) gedeiht gut an sonnigen Standorten. Auch trockene Böden machen der Pflanze nichts aus, erklärt der Bund deutscher Staudengärtner (BdS) in Berlin.

Denn sie bildet Ausläufer, die selbst über eine größere Strecke auf Wassersuche gehen können. Das Große Windröschen ist ein Pflanztipp für den Monat Mai: Dann zeigt die Pflanze ihre Blüten. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Gemüsegarten lässt sich nur Schritt für Schritt anlegen. Denn jede Pflanze braucht ihren eigenen Zeitplan. Worauf dabei zu achten ist, erklärt der Verbraucherinformationsdienst aid.

14.04.2016

Wasser, Wasser, Wasser: Das scheint die Bambuspflanze regelmäßig zu rufen. Erstes Erkennungsmerkmal für eine zu trockene Pflanze ist das Eindrehen der Blätter.

13.04.2016

Ein einfacher Trick hilft: Pflanzenfreunde können leicht verhindern, dass ihre Sämlinge auf der Fensterbank schief wachsen. Was sie tun müssen, weiß eine Expertin der Königlichen Gartenakademie in Berlin.

12.04.2016
Anzeige