Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Grillasche darf nur in sehr geringen Mengen auf den Kompost
Mehr Garten Grillasche darf nur in sehr geringen Mengen auf den Kompost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 22.08.2018
Die Grillkohle im Kompost zu entsorgen ist keine gute Idee. Enthaltene Schwermetalle können auf diese Weise nämlich in die Nahrungskette übergehen. Quelle: Patrick Pleul
Dessau-Roßlau

Asche vom Grillen gehört nicht oder höchstens in sehr geringen Mengen auf den Kompost oder ins Gartenbeet. Dazu rät das

Umweltbundesamt.

Die Reste der Holzkohle enthalten konzentriert Schwermetalle, die die Bäume einst aufgenommen und gespeichert haben. Im Beet oder über den Kompost gehen sie auf Obst und Gemüse über - sprich sie gehen in die Nahrungskette ein. Außerdem können sich in der Asche Schadstoffe wie Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) befinden, die entstehen, wenn Holz im Grill nicht vollständig verbrennt. Einige PAKs gelten als krebserregend. Grillasche gehört daher ausgekühlt in den Restmüll.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob Marmelade, Kuchen oder Saft - Rhabarber eignet sich für eine Vielzahl an leckeren Speisen. Gärtner sollten beachten, dass das durstige Gewächs besonders im Sommer viel Wasser benötigt.

21.08.2018

Die anhaltende Trockenheit strapaziert das Gemüsebeet - vor allem junge Pflanzen und frische Aussaaten brauchen aber gleichbleibend Feuchtigkeit. Doch die späte Nachsaat im trockenen Hochsommer kann gelingen.

20.08.2018

Der Herbst naht. Viele Hobbygärtner denken bereits mit Sorge an das herabfallende Laub. Denn meist ist es viel Arbeit, die Blätter wegzuschaffen. Doch mit den richtigen Staudenarten bleibt einem die Mühe erspart.

17.08.2018