Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Aktuelles
Vielfältige Ansprüche
Selten, aber es gelingt mit der richtigen Pflege: Mancher Kaktus (im Bild: Mammillaria meridiorosei) erblüht zu einer richtigen Schönheit.

Der Kaktus - das übliche Bild von ihm ist ein asketischer Wüstenbewohner, der mit dem, was ihm die karge Umwelt bietet, auskommt. Aber es gibt auch Exemplare, die in sehr feuchter Umgebung gedeihen. So vielfältig sind daher auch ihre Ansprüche an die Pflege.

mehr
Eigentlich ein Luftikus
Inzwischen finden sich im Handel auch Orchideen in anderen Farben als rosalila, da die Cattleya mit nah verwandten Orchideengattungen gekreuzt werden kann (hier: Sophrolaeliocattleya 'Doris and Byron').

Die Cattleya ist die Nationalblume von Kolumbien. Hier wächst sie nicht in der Erde, sondern auf Bäumen. Hobbygärtner in Deutschland müssen daher darauf achten, dass die ungewöhnlich schön blühende Orchidee im Topf ausreichend Luft bekommt - und zwar um die Wurzeln.

mehr
Selbst anbauen oder kaufen
Wer die Blüten selbst Treiben möchte, sollte auf die Qualität der Zwiebeln achten.

Eine langweilige braune Zwiebel, ein schmuckloser grüner Stiel aber obenauf eine wahnsinnig schöne Blüte: Der Ritterstern - auch als Amaryllis bekannt - ist nur deswegen ein echter Hingucker. Gerade in der kargen Winterzeit wird er daher gerne als Zimmerpflanze genutzt.

mehr
Verkaufsschlager aus Mexiko
Der Weihnachtsstern ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die beliebteste Zimmerpflanze.

Die leuchtend rote Pflanze gehört zur Adventszeit wie Weihnachtsbaum, Plätzchen und Glühwein. Ursprünglich stammt der Weihnachtsstern aus Mexiko. Aber erst ein deutscher Auswanderer in den USA machte ihn weltweit als Zierpflanze zur Weihnachtszeit populär.

mehr
Aufgaben nach Wetterlage
In ungünstigen Lagen können kahle Gehölze einen Frostschutz brauchen.

An vielen Orten Deutschlands ist der Winter wie der April: Von Sonnenschein und lauwarmen Plusgraden über Regen und fiesen Winden bis zu starkem Schneefall und tiefen Minusgraden hat er alles zu bieten. Für Hobbygärtner heißt das, auf jede Witterung anders zu reagieren.

mehr
Hinweis der Polizei
Archivbild Kleingartenkolonie Dresden

Ob Schrebergärten, Wochenendgrundstücke oder der eigene Garten: die oftmals mit viel Eigeninitiative ausgestalteten Gartenanlagen geraten häufig als lukratives Tatobjekt in den Fokus von Dieben.

mehr
Herbstzeit ist Pflanzzeit
Heidelbeeren brauchen einen sauren Boden.

Bis wann kann man Blumenzwiebeln stecken? Ist eine Herbstpflanzung von Gehölzen zu empfehlen und was muss man da beachten? Was kann man tun, wenn man unbedingt einen Rhododendron oder eine Heidelbeere im Garten haben möchte, der Gartenboden aber nicht sauer ist? Diese und weitere Fragen beantworten Dresdner Gartenexperten.

mehr
Eine Tomate, die keine ist
Dicker Stamm und große Blätter – die Baumtomate unterscheidet sich auch im Habitus von der Tomate, die üblicherweise im Garten bzw. im Gewächshaus angebaut wird.

Cyphomandra betacea ist der botanische Name der Baumtomate, die auch Tamarillo genannt wird. DNN-Leser Michael Süß hat sich eine solche Pflanze zugelegt. Gewachsen ist sie prächtig, aber Früchte getragen hat sie noch nicht. Dr. Barbara Ditsch, Wissenschaftliche Leiterin des Botanischen Gartens der Technischen Universität Dresden, erklärt, was zu tun ist.

mehr
Immobilien
Kälteempfindliche Pflanzen wie der Olivenbaum müssen eingepackt werden, damit sie den Winter überstehen. Vlies etwa gibt an wirklich kalten Nächten den Topfpflanzen noch etwas extra Schutz.

Kurz vor Ende der Gartensaison haben Hobbygärtner noch einige Dinge zu tun - dazu zählt das Pflanzen von Stauden und frühblühenden Zwiebelblumen. Experten nennen die sechs wichtigsten Aufgaben im Überblick.

mehr
Große Nachfrage in und um Dresden
Oleander.

Wer schöne Kübelpflanzen besitzt, aber absolut keinen Platz hat, um sie kühl und hell zu überwintern, der kann den Überwinterungsservice nutzen, den einige Gärtnereien anbieten. Doch das Platzangebot ist rar, die Nachfrage in den vergangenen Jahren aber mehr und mehr gestiegen. Wir haben nachgefragt, wo Dresdner noch freie Plätze finden.

mehr
Immobilien
Die Großfrüchtige Zierquitte (Chaenomeles cathayensis) kann bis zu zwölf Zentimeter große Bälle am sparrigen Ast bilden.

Zierquitten stammen aus den Bergwäldern Japans, Chinas und Koreas. In unseren Gärten sind sie wegen ihrer herrlichen Blüten, vor allem aber auch wegen ihrer leuchtend gelben Früchte beliebt. Im November ist Ernte- und Pflanzzeit.

mehr
Immobilien
Die Perlhirse bildet besonders breite Blätter und stattliche Kolben aus.

Es gibt zwei Gruppen des Federborstengrases: die Winterharten, die Hobbygärtner für viele Jahre zu einem Schwerpunkt ihrer Beetgestaltung im Herbst machen können, und die Varianten, die nach einem Jahr wieder verschwinden - und so Platz für Neues machen.

mehr
DNN Immo

Neuer Partner und neue Wege für DNN-Immo! Wir kooperieren mit immonet.de mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr