Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Wie gegen Werbung per Post wehren?
Mehr Finanzen Finanznews Wie gegen Werbung per Post wehren?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 04.09.2018
Unerwünschte Werbung kann den Briefkasten überquellen lassen. Die Robinsonliste hilft, die Werbeflut in den Griff zu kriegen. Quelle: Siewert Falko
Anzeige
Stuttgart

Wenn Verbraucher Werbung im Briefkasten nicht haben wollen, müssen sie darauf explizit hinweisen. In der Regel reicht es, wenn man einen entsprechenden Aufkleber deutlich sichtbar am Briefkasten oder der Haustür anbringt.

Darauf macht die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg aufmerksam. Allerdings kann dieser Hinweis bei persönlich adressierter Werbung nutzlos sein. Die Verbraucherschützer raten dann, die jeweilige Firma direkt anzuschreiben oder sich in die sogenannte

Robinsonlisteeinzutragen.

Denn dann streichen Werbeunternehmen, die Mitglied im Deutschen Dialogmarketing Verband sind, Verbraucher aus ihren aktuellen Adressenlisten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Rundfunkbeitrag muss nur für den Hauptwohnsitz bezahlt werden. Der Zweitwohnsitz ist nicht gebührenpflichtig. Auf der Website des Beitragsservices gibt es für die Befreiung ein passendes Formular.

03.09.2018

Der Personalausweis im Scheckkartenformat kann vieles. Je nach Bundesland und Stadt kann man damit sein Auto anmelden oder ein Kampfhundezeugnis beantragen. Doch warum macht das fast keiner?

03.09.2018

Wird ein Haus oder eine Wohnung gründlich ausgemistet, kommt meist eine Menge alter Möbel und Geräte zusammen. Doch wohin damit? Darf man sie einfach an der Straße deponieren?

03.09.2018
Anzeige