Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Renditen von Bundesanleihen steigen wieder
Mehr Finanzen Finanznews Renditen von Bundesanleihen steigen wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 10.04.2018
Die Renditen von Bundesanleihen sind seit Mitte 2016 wieder leicht gestiegen. Quelle: Uwe Anspach
Berlin

Die Renditen von Bundesanleihen steigen wieder. Lagen sie Mitte 2016 auf einem Tiefstand von 0,1 Prozent, notierten sie nach Angaben des Bundesverbandes Deutscher Banken Mitte 2017 bei 0,3 Prozent. Aktuell rentieren die Bundesanleihen mit zehnjähriger Laufzeit mit rund 0,6 Prozent.

Ein Grund für die jetzt wieder steigenden Renditen sind nach Angaben des Bankenverbandes die weltweit steigenden Inflationsraten. Wegen des hohen Wettbewerbsdrucks handelt es sich aber nur um einen moderaten Anstieg. Deshalb ist es Unternehmen nur begrenzt möglich, Preiserhöhungen durchzusetzen.

Diese Aussichten für die Teuerungsrate in Deutschland und im Euroraum begrenzen nach Einschätzung des Bankenverbandes auch den möglichen Anstieg der Kapitalmarktzinsen. Zudem wird die EZB die Leitzinsen voraussichtlich noch weit bis in das kommende Jahr hinein unverändert lassen.

Allerdings sind die Renditen der Bundesanleihen von alten Höchstständen noch weit entfernt. Anfang der 1990er lag die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen noch bei 9 Prozent, Mitte 2007 immerhin noch bei 4,2 Prozent und 2011 bei 2,6 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Berechnung der Grundsteuer wurden vor Jahrzehnten Einheitswerte zugrunde gelegt. Inzwischen haben sich die Werte von Grundstücken und Gebäuden jedoch verändert. Laut Bundesverfassungsgericht verletzt die Regelung daher den Gleichheitssatz des Grundgesetzes.

10.04.2018

Vermögenswirksame Leistungen sind geschenktes Geld vom Arbeitgeber. Die Vertragslaufzeit der Verträge beläuft sich auf sieben Jahre. Schon mit 40 Euro monatlich können Arbeitnehmer eine durchschnittliche Rendite von 7,6 Prozent erwarten.

09.04.2018

Auf den ersten Blick wirken viele Geldanlagen im Ausland lukrativ. Denn die Zinsen können unter Umständen höher als bei Banken in Deutschland sein. Aber Vorsicht: Was zunächst gut klingt, kann sich als Risiko erweisen.

09.04.2018