Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Mit Sachbezug Steuern und Sozialversicherungsabgaben sparen

Finanzen Mit Sachbezug Steuern und Sozialversicherungsabgaben sparen

Eine Lohnerhöhung bedeutet für Arbeitgeber auch mehr Sozialversicherungsbeiträge und Steuern. Als Alternativen, um den Beschäftigten mehr Geld zukommen zu lassen, bieten sich Sachbezüge und Barzuschüsse an.

Voriger Artikel
Weiterarbeiten als Rentner erhöht Rentenanspruch
Nächster Artikel
Was Verbraucher beim Spenden wissen müssen

Unter bestimmten Bedingungen sind Zuschüsse, die Arbeitgeber ihren Beschäftigten gewähren, steuer- und sozialversicherungsfrei.

Quelle: Jens Wolf

Berlin. Es muss nicht immer eine Lohnerhöhung sein. Statt mehr Gehalt können Arbeitgeber ihren Beschäftigten auch Zuschüsse zahlen, zum Beispiel für den Kindergarten oder für Fahrten zwischen der Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte.

Der Vorteil: Die Zuschüsse können innerhalb bestimmter Größenordnungen steuer- und sozialversicherungsfrei gewährt werden, erklärt der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) in Berlin. Das Geld kommt so direkt beim Arbeitnehmer an und wird nicht zu einem großen Teil durch Steuern und Sozialversicherungsbeiträge aufgezehrt.

Eine weitere Möglichkeit sind Barzuschüsse zu Aufwendungen des Arbeitnehmers zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes. Bis zu 500 Euro pro Mitarbeiter und Kalenderjahr können steuer- und sozialversicherungsfrei gewährt werden, erläutert der BDL. Das Geld muss vom Arbeitnehmer aber entsprechend eingesetzt werden. Möglich ist beispielsweise die Teilnahme an Sport- oder Entspannungskursen qualifizierter Anbieter, an Rückenschulkursen oder an Gesundheits-Screenings und Vorsorgeimpfungen.

Barzuschüsse zu Mitgliedschaften im Fitnessstudio oder im Sportverein sind von dieser Steuerbefreiungsregelung nicht erfasst. Allerdings kann der Arbeitgeber solche Beiträge dennoch als Sachbezug bis zu einer Freigrenze von 44 Euro im Monat steuer- und abgabenfrei erstatten. Diese Grenze gilt jedoch für alle Sachbezüge pro Monat insgesamt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Finanznews
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr