Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Konsum-Umfrage: Deutsche legen mehr Geld beiseite
Mehr Finanzen Finanznews Konsum-Umfrage: Deutsche legen mehr Geld beiseite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 05.04.2016
Lust aufs Konsumieren: Die Deutschen legen wieder mehr Geld für größere Anschaffungen zur Seite. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
Berlin

Die Deutschen legen wieder vermehrt Geld für Anschaffungen beiseite. Darauf lässt eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen schließen. Auf die Frage, wofür sie langfristig sparen, antworteten 61 Prozent der Befragten: Für den Konsum.

Im Vergleich zum Herbst 2015 bedeutet dies einen deutlichen Anstieg um 8 Prozentpunkte. Auf Platz zwei kommt die Altersvorsorge mit 59 Prozent der Nennungen – nach zuvor 60 Prozent. Auf Platz drei der Rangliste folgt mit 43 Prozent das Sparmotiv Wohneigentum. In der Umfrage im vergangenen Herbst wurde es noch von 44 Prozent genannt.

TNS Infratest hat im Auftrag des Verbandes mehr als 2000 Bundesbürger im Alter ab 14 Jahren befragt. Die Summe der Prozentanteile ergibt wegen der Möglichkeit von Mehrfachnennungen mehr als 100 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beispiel Volkswagen - auch bei großen Unternehmen können Anleger mal ohne Dividende ausgehen. Doch insgesamt führt die Anlageform oft zu einer verlässlichen Rendite. Genügend Eigenkapital und stabile Einnahmen zeichnen dividendenstarke Unternehmen aus.

04.04.2016

Drei Prozent Zinsen auf einen Bausparvertrag: Davon können Sparer heutzutage nur träumen. Versucht die Bausparkasse nun, den Vertrag zu kündigen, sollten sich Verbraucher wehren. Ein aktuelles Urteil gibt ihnen Rückenwind.

01.04.2016

Süßigkeiten und Sardinen, Wein und Wodka, Fleisch und Fisch: Verbrecher fälschen und panschen überall auf der Welt. Mit großen Gefahren für die Gesundheit, warnt Europol. Ein Bericht, bei dem der Appetit vergeht.

01.04.2016
Anzeige