Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Kein absoluter Überblick: Vergleichsportale kritisch nutzen
Mehr Finanzen Finanznews Kein absoluter Überblick: Vergleichsportale kritisch nutzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 13.07.2016
Richter verpflichteten «Check24», für mehr Transparenz zu sorgen. Für ein zuverlässiges Ergebnis sollten Nutzer mehrere Vergleichsportale heranziehen. Foto: Christoph Schmidt
Anzeige
Stuttgart

Vergleichsportale eignen sich für einen ersten Überblick etwa zu Versicherungsangeboten. Was Verbraucher aber wissen müssen: Dieser Überblick ist nicht vollständig. Die Portale decken meist nicht den kompletten Markt ab, wie die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg mitteilt.

Die Vergleichsseiten finanzieren sich über Werbung und über die Vermittlung von Kunden. Das habe Einfluss darauf, ob Anbieter gelistet werden und wo sie auf den Ranglisten erscheinen. Es ist deshalb ratsam, mehrere Vergleichsportale zu nutzen. Teils greifen die Portale aber auf dieselben Datensätze zu.

Damit die angezeigte Liste den Anforderungen entspricht, müssen Verbraucher außerdem die Voreinstellungen prüfen. Teilweise lotsen Formulierungen wie "Top-Angebote", "Bester Preis" oder "nur Tarife mit hoher Kundenbewertung" den Kunden zu bestimmten Angeboten. Besser ist es daher, die Vorauswahl zu deaktivieren und die Vergleichsparameter kritisch zu überprüfen.

Bei besonders günstigen Konditionen ist eine gesunde Skepsis ratsam. Teils gelten die Angebote dann nämlich nur für einen beschränkten Zeitraum. Und gerade bei komplexen Produkten wie Versicherungen ist es wichtig, nicht nur auf den Preis zu achten, sondern ganz besonders auf die enthaltenen Leistungen. Wichtig zu wissen ist außerdem: Die Portale garantieren nicht, dass die Angebote für den Suchenden tatsächlich zur Verfügung stehen, so die Verbraucherschützer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sind vermeintlich kleine Fehler in Kreditverträgen, von denen Banken derzeit vor Gericht eingeholt werden. Verbrauchern ermöglichen sie einen günstigen Ausstieg aus dem Darlehen. Ihre Motive dafür sind zweitrangig.

13.07.2016

Aufgepasst bei der privaten Altersvorsorge. Wer das Vorsorgeprodukt nicht sorgfältig aussucht, hat aus der Kapitalanlage später weniger Ertrag als ursprünglich erhofft, so eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln.

13.07.2016

Der Bruttolohn muss nicht immer ein Geldbetrag sein. In einem Fall bot ein Arbeitgeber einen Teil als Sachleistungen an. Dadurch zahlte er weniger Beiträge an die Rentenversicherung - zu Recht, wie das Landessozialgericht Baden-Württemberg urteilte.

13.07.2016
Anzeige