Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Haus geerbt: Schäden mindern Erbschaftssteuer nicht
Mehr Finanzen Finanznews Haus geerbt: Schäden mindern Erbschaftssteuer nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 14.09.2015
Die Erbschaftssteuer lässt sich nicht mindern, wenn nach dem Tod des Erblassers Schäden am geerbten Haus auftreten. So entschied das Finanzgericht Münster in einem verhandelten Fall. Quelle: Jens Büttner
Münster

Erben müssen Steuern zahlen. Entstehen ihnen nach dem Tod der Erblassers Kosten, weil sie im Nachlass Schäden beseitigen müssen, wirken sich diese nicht steuermindernd aus.

Es handelt sich nur um Nachlassverbindlichkeiten, wenn die Schäden bereits zum Todeszeitpunkt des Erblassers existierten und die Beseitigung entsprechende Kosten verursacht hätte. Das entschied das Finanzgericht Münster, berichtet das Fachmagazin "NJW Spezial" (Heft 17/2015).

Im aktuellen Fall erbte ein Neffe eine Immobilie. Erst nach dem Tod des Erblassers entdeckte er, dass bei der Heizung in der Wohnung Öl ausgetreten war und zentimeterhoch im Auffangraum stand. Eine Fachfirma beseitigte den Schaden. Die entstandenen Kosten wollte der Erbe als Nachlassverbindlichkeit in der Erbschaftssteuererklärung absetzen. Nachdem das Finanzamt dies ablehnte, klagte der Erbe.

Ohne Erfolg: Die Richter des Finanzgerichts Münster (Az.: 3 K 900/13) urteilten, dass ein anteiliger Abzug der Kosten nicht möglich sei. Der Erblasser hatte zwar vor seinem Tod mangelhaftes Heizöl gekauft und damit zur Ursache des Schadens beigetragen. Das reicht aber nicht aus. Damit das Finanzamt den Abzug als Nachlassverbindlichkeit akzeptiert, ist eine wirtschaftliche Belastung des Verstorbenen schon am Todestag erforderlich. Das war in diesem Fall nicht gegeben: Denn der Schaden tauchte erst nach dem Tod des Erblassers auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alete nimmt eine Sorte Baby-Risotto aus dem Handel, da das Produkt Fremdpartikel enthalten könnte. Welche Gläschen betroffen sind, ist am Haltbarkeitsdatum zu erkennen.

11.09.2015

Sparer mit eigenem Einkommen erhalten für die Riester-Rente eine staatliche Zulage. Doch auch für Ehepartner, die selbst kein Geld verdienen, kann sich die Form des Sparens lohnen.

10.09.2015

Wie viel Energie zum Beispiel ein Klimagerät verbraucht, müssen Käufer auf einen Blick erkennen können. Händler müssen deshalb neben Angaben zum Preis auch Hinweise auf die Energieeffizienzklasse geben. Das gilt auch für online verkaufte Produkte.

09.09.2015