Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Gold kann als Beimischung im Depot sinnvoll sein
Mehr Finanzen Finanznews Gold kann als Beimischung im Depot sinnvoll sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 19.03.2018
Eine Investition in das als krisenfest geltende Edelmetall Gold kann durchaus lohnenswert sein. Quelle: Arne Dedert
Stuttgart

Gold gilt als krisensicher. Schließlich verliert das Edelmetall nie an Wert. Als Renditebringer taugt es allerdings kaum, wie eine Langzeitstudie der London Business School und der Experten der Schweizer Bank Credit Suisse zeigt.

In einem Anlagezeitraum von 100 Jahren brachte das Edelmetall gerade einmal eine jährliche Rendite von 0,7 Prozent.

Als Beimischung im Depot kann sich das Edelmetall trotzdem eignen. Es biete einen gewissen Schutz, da Gold nie vollkommen wertlos wird, erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart. "Verluste können so abgefedert werden." Sinnvoll ist ein Goldanteil von zehn Prozent im Depot.

Rendite erwirtschaften Anleger aber nur über den Preis. Und der kann erheblich schwanken: Lag der Preis für eine Feinunze Gold (31,1 Gramm) im Jahr 2000 noch bei knapp 300 US-Dollar, kletterte er im Sommer 2011 kurzfristig auf Rekordwerte von über 1900 US-Dollar. Derzeit wird Gold mit etwa 1230 Dollar gehandelt (Stand 8.3.18).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Anleger stellen deutsche Aktien noch immer eine gute Option dar. Mit ihnen lassen sich bis zu neun Prozent Rendite erzielen - wenn man einer bestimmten Strategie folgt.

16.03.2018

Erfolgte vor Abschluss einer Lebens- oder Rentenversicherung keine ausreichende Widerrufsbelehrung, können Kunden die Versicherung rückwirkend abwickeln. Aber was ist, wenn sich der Anbieter weigert?

15.03.2018

So mancher Online-Händler hat den Ehrgeiz, die bestellte Ware noch am selben Tag zum Kunden zu bringen. Doch die Regel ist das nicht. Manchmal treffen die Einkäufe erst Monate später ein. Welche Lieferzeiten sind im Online-Handel überhaupt noch zumutbar?

15.03.2018