Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Dividende wird nach Ausschüttung von Kurs abgezogen
Mehr Finanzen Finanznews Dividende wird nach Ausschüttung von Kurs abgezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 20.03.2017
Das Beratungsunternehmens EY prognostiziert: Die Dax-Konzerne werden in diesem Jahr insgesamt 31,7 Milliarden Euro ausschütten. Quelle: Frank Rumpenhorst
Düsseldorf

Viele Aktiengesellschaften beteiligen ihre Aktionäre am Gewinn. Allein in diesem Jahr schütten die im Dax notierten Unternehmen nach Berechnungen des Beratungsunternehmens EY voraussichtlich insgesamt 31,7 Milliarden Euro aus - neun Prozent mehr als im Vorjahr.

Über die Höhe der Dividende wird auf der Hauptversammlung entschieden. Das jeweilige Papier wird nach der Ausschüttung "ex Dividende" gehandelt, erklärt Jürgen Kurz von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz in Düsseldorf. Das bedeutet, die Höhe der Dividende ist vom Aktienwert abgezogen worden. Ein Beispiel: Der Aktienkurs liegt bei 40 Euro. Die Dividende pro Aktie liegt bei 1,50 Euro. Dann sinkt der Kurs nach der Ausschüttung auf 38,50 Euro. "Wenn die Geschäftsaussichten für das Unternehmen aber gut sind, sind solche Abschläge in der Regel schnell wieder aufgeholt", erklärt Kurz.

Nicht nur die Höhe der Dividende spielt bei der Auswahl eine Rolle. "Wichtiger ist, dass sie in der Vergangenheit kontinuierlich gezahlt wurde", sagt Kurz. Noch besser ist es, wenn es Unternehmen gelingt, die Dividende stetig zu erhöhen. "Das ist ein Hinweis auf solide wirtschaftende Firmen." Und: "Die Dividende sollte aus dem erzielten Gewinn gezahlt werden, nicht aus den Rücklagen." Denn das kann ein Zeichen für wirtschaftliche Schwierigkeiten sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Börsenwerte haben in den vergangenen Wochen eine positive Entwicklung genommen. Dies verführt dazu, sein Geld in Aktien zu investieren. Dabei sollten jedoch bestimmte Details nicht übersehen werden.

17.03.2017

Gefährliches Spielzeug, giftige Kleidung, unfallträchtige Autos: Wer Produkte für gefährlich hält, kann sie melden. Dafür gibt es ein spezielles Online-Portal. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, welche Informationen benötigt werden und wie es geht.

16.03.2017

Beim Thema Rente herrscht bei vielen Deutschen offenbar eine große Unersicherheit. Viele wissen nicht, ob sie im Alter genügend Geld zum Leben haben werden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage.

16.03.2017