Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Beiträge zur Pflegeversicherung steigen
Mehr Finanzen Finanznews Beiträge zur Pflegeversicherung steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 30.11.2018
Ab Januar 2019 müssen Arbeitnehmer mehr Geld in die Pflegeversicherung einzahlen. Quelle: Christoph Schmidt/Symbolbild
Berlin

Die Pflegeversicherung wird teurer: Zum 1. Januar steigt der Beitragssatz um 0,5 Prozentpunkte. Das hat der

Bundestag beschlossen.

Ab dem kommenden Jahr werden damit 3,05 Prozent des Bruttolohns als Pflegebeitrag fällig. Kinderlose müssen 3,3 Prozent zahlen. Dadurch werden jährliche Mehreinnahmen von 7,6 Milliarden Euro erwartet.

"Gute Pflege muss uns etwas wert sein", erklärte Gesundheitsstaatssekretär Thomas Gebhart (CDU) und sprach von einem "absolut notwendigen Schritt".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Testament soll Klarheit schaffen - doch manchmal erreichen Erblasser auch das Gegenteil, weil sie die falschen Worte wählen. Wer formale Fehler macht, kann sogar das ganze Testament ungültig machen. Wie lässt sich das vermeiden - und wie verhindert man weitere Fehler?

29.11.2018

Viele Ehepaare verfassen ein gemeinschaftliches Testament, in dem sie sich gegenseitig zu Erben einsetzen. Kommt es später zu einem Scheidungsverfahren, wird das Testament ungültig. Und zwar auch, wenn die Eheleute einen letzten Versöhnungsversuch unternehmen.

29.11.2018

Auch Wegeunfälle umfasst der Versicherungsschutz für Arbeitnehmer. Für den Weg zum Heimarbeitsplatz gilt jedoch nur ein eingeschränkter Schutz. Das zeigt ein Urteil aus Celle.

28.11.2018