Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Bei Vergleichsportalen Zusatzkosten im Blick haben
Mehr Finanzen Finanznews Bei Vergleichsportalen Zusatzkosten im Blick haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 06.04.2017
Wer über ein Vergleichsportal nach günstigen Reiseangeboten sucht, sollte auch die Kosten für Gepäck oder Versicherungen einbeziehen. Quelle: Christoph Schmidt/dpa
München

Wer auf Vergleichsportalen im Netz nach dem günstigsten Angebot sucht, sollte auf Extrakosten achten. Denn manchmal ist die Reise oder der Stromtarif nicht so günstig wie es zunächst den Anschein macht.

"Im Laufe von Buchungsschritten können zum Beispiel bei Reisen zusätzliche Kosten für Gepäck oder Versicherungen hinzukommen", erklärt Tatjana Halm, Rechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Bayern. Man könne sich daher nicht sicher sein, dass der in den Suchergebnissen angezeigte Preis immer auch der endgültige Preis ist.

Halm weist außerdem darauf hin, dass die ersten Suchergebnisse oft Anzeigen sind. "Die sind auch so gekennzeichnet, trotzdem sollten Verbraucher darauf achten." Denn diese Anzeigen entsprechen häufig nicht den Sucheinstellungen und sind dementsprechend auch nicht die günstigsten Angebote.

Sinnvoll kann es auch sein, mehrere Vergleichsportale zu nutzen. "Es muss einem klar sein, dass die Ergebnisse eine Orientierung ohne Anspruch auf Vollständigkeit sind", sagt Halm. Wer sich für ein Angebot entscheidet, sollte auch schauen, ob es nicht billiger ist, direkt beim Anbieter zu buchen. Denn durch hohe Gebühren etwa für gängige Zahlverfahren kann die Buchung beim Vergleichsportal unter Umständen teurer sein.

Wer den Energieanbieter wechseln möchte, sollte auf die Voreinstellungen bei der Suche achten. Dort können etwa Zahlung per Vorkasse oder ein Neukunden-Bonus vorausgewählt sein. Aus diesen Einstellungen ergibt sich dann oft ein besonders günstiger Preis - gerade für das erste Jahr. In den Folgejahren kann der Preis aber viel höher sein, da etwa der Neukunden-Bonus wegfällt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Preissuchmaschinen sind für viele Verbraucher ein gern genutztes Instrument zum Geldsparen beim Online-Kauf. Manchen Herstellern sind sie deshalb ein Dorn im Auge. Ein Gerichtsurteil dürfte Verbraucher nun erfreuen.

06.04.2017

Haben Bausparer ihren Vertrag bereits vor einigen Jahren abgeschlossen, profitieren sie oft noch von etwas höheren Zinsen. So kann es passieren, dass Bausparkassen den Vertrag beenden wollen. Dafür ist jedoch nicht jedes Mittel zulässig, wie ein Gerichtsurteil zeigt.

06.04.2017

Seine Bankgeschäfte online zu erledigen, hat viele Vorzüge. Man spart sich etwa den Weg in die Bankfiliale und ist nicht an Öffnungszeiten gebunden. Jedoch gibt es oft auch Sicherheitsbedenken. Was sagen die Zahlen über das Kundenverhalten?

05.04.2017