Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Wie viel Trösten sinnvoll ist
Mehr Familie Wie viel Trösten sinnvoll ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:23 04.05.2018
Bei einigen Kindern muss beim kleinsten Kratzer gleich ein Pflaster her. Doch zu sehr auf Zipperlein einzugehen, kann die Wehleidigkeit verstärken. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Anzeige
Fürth

"Es tut ganz doll weh", "Ich hab Aua gemacht" - klar, dass Eltern bei solchen Aussagen mitleiden. Aber müssen sie wirklich bei jedem kleinsten Kratzer Trost spenden - oder sogar bei Phantom-Verletzungen?

Als erste Amtshandlung sollten sich Eltern die Verletzung in jedem Fall erstmal anschauen, rät Ulric Ritzer-Sachs von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Dann dürfen sie aber auch sagen: "Ich seh nix, du kannst weiterspielen." Wer zu stark auf jedes Wehwehchen eingeht, bestärkt die Kinder eher in ihrem Jammermodus.

Hat das Kind sich an einem Gegenstand wehgetan, reagieren Eltern manchmal reflexhaft darauf, indem sie dem Stuhl oder Tisch die Schuld geben. "Das kann man bei älteren Kindern machen, die schon Ironie und Sarkasmus verstehen", findet Ritzer-Sachs. Bei kleineren Kindern seien solche Bemerkungen eher kontraproduktiv. Denn so lernen sie nicht, dass sie manchmal selbst besser aufpassen müssen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was wäre eine Trauung ohne Hochzeitskuss? Kaum ein Brautpaar würde wohl auf dieses Ritual verzichten. Das Marktforschungsinstitut Innofact hat untersucht, welche Hochzeitsbräuche immer noch eine große Rolle spielen.

03.05.2018

Zuerst werden die hohen Töne nicht mehr wahrgenommen. Das kann dazu führen, dass sich Menschen in Gesellschaft nicht mehr wohl und überfordert fühlen. Bei einer nachlassendem Hörfähigkeit sollte deshalb umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

02.05.2018

Ein rauschender Ball zum Ende der Schulzeit - diesen Wunsch erfüllen sich viele Abiturienten. Die Kosten spielen dabei oft nur eine Nebenrolle. Und die Eltern sollen mitfeiern.

02.05.2018
Anzeige