Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Was tun, wenn sich das Enkelkind weh tut?
Mehr Familie Was tun, wenn sich das Enkelkind weh tut?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:56 27.07.2018
Nach einem kleinen Sturz hilft es Enkelkindern, wenn sie von ihren Großeltern getröstet werden. Quelle: Jens Kalaene
Coburg

Gerade weil es nicht das eigene Kind ist, plagen manche Großeltern Ängste. Dass das Enkelkind vom Klettergerüst fällt, dass es stürzt oder sich verbrennt.

Diese Befürchtungen sind völlig normal, sagt der Psychologe und Ratgeberautor Hans Berwanger. Am besten leisten Oma und Opa bei waghalsigen Klettereien etwas Hilfestellung, statt das Kind sich selbst zu überlassen. Ist es doch mal gefallen, hilft Trösten auch über den eigenen Schreck hinweg.

"Wer pustet und "Heile, heile Segen" singt, überträgt die eigene Angst nicht auf das Kind", erklärt Berwanger.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie stehen die Deutschen zu Sex unter Freunden? Und wer hat die meisten Freunde? Eine repräsentative Umfrage zum internationalen Tag der Freundschaft am 30. Juli zeigt, was die Deutschen wirklich denken.

30.07.2018

Ein Hausnotrufdienst erhöht die Sicherheit für allein lebende Senioren. Die Stiftung Warentest hat jetzt mehrere Angebote untersucht. Die Gestaltung der Verträge schnitt dabei nicht so gut ab.

25.07.2018
Familie Neues aus der Wissenschaft - Schon die Erwartung von Stress stresst

Stress durch stressige Gedanken? Forscher aus Heidelberg und den USA kommen in einer neuen Studie zu diesem Schluss. Auch ohne eine belastende Situation kann allein die Vorahnung zu schlechter Laune führen.

24.07.2018