Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Wahl der Geburtsklinik: Diese Fragen sind wichtig
Mehr Familie Wahl der Geburtsklinik: Diese Fragen sind wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 14.04.2016
Schwangere, die sich nach einer geeigneten Geburtsklinik umsehen, sollten wissen, worauf es ankommt. Foto: Mascha Brichta
Anzeige
Hamburg

Wer auf der Suche nach der passenden Geburtsklinik ist, sollte sich nicht nur auf Infoabende und Flyer verlassen. Stattdessen sei es wichtig, einige kritische Fragen zu stellen, heißt es in der Zeitschrift "Eltern" (Ausgabe Mai 2016).

Wichtig ist etwa: Wie viele Hebammen sind für wie viele Kreißsäle zuständig? Im Idealfall gibt es eine 1:1-Betreuung. Auch die Anzahl und Stundenzahl von Hebammen und Stillberaterinnen ist wichtig. Eine weitere wichtige Frage: Gibt es festgelegte OP-Tage für Kaiserschnitte? An diesen Tagen sollte man bei einer spontanen Geburt vielleicht besser in eine andere Klinik gehen, da das Personal mitunter sehr beschäftigt ist.

Werdende Eltern sollten auch nach Routinehandlungen fragen. Denn Standard-Behandlungen wie Blut abnehmen, rasieren und häufige vaginale Untersuchungen müssen nicht immer unbedingt sein und greifen in die Intimsphäre der Schwangeren ein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schutz der Privatsphäre: Durch Messenger-Dienste auf dem Smartphone werden Kinder für einen größeren Personenkreis sehr sichtbar. Was Eltern hier beachten sollten, weiß eine bundesweite Initiative.

13.04.2016

Wenn Senioren das Internet nutzen, kommt es häufig zu Verwirrungen und Fragen. Ein neue Plattform will der Generation 60-Plus helfen, sich besser im Internet zurecht zu finden. Auch ein virtueller Austausch ist möglich.

12.04.2016

Verstehen Kinder den Sinn von Regeln, halten sie sich am ehesten daran. So ist es auch beim Tragen des Fahrradhelms. Hier sollten Eltern als Vorbilder handeln - und nicht nur sie.

11.04.2016
Anzeige