Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Start in die Schule: Beim Ranzen aufs Gewicht achten
Mehr Familie Start in die Schule: Beim Ranzen aufs Gewicht achten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 08.09.2016
Beim Schulranzen sollten Eltern besonders genau aufs Gewicht achten. Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
Potsdam

Schulranzen von Grundschülern sollten nach einer Empfehlung des

Brandenburger Bildungsministeriums nicht schwerer als zehn bis zwölf Prozent des Körpergewicht des Kindes sein - wenn sie gepackt sind.

Bei einem Gewicht von 25 Kilo sollte der Ranzen samt Inhalt höchstens drei Kilo schwer sein, teilte das Ministerium auf eine Anfrage der CDU-Fraktion im Potsdamer Landtag mit. Beim Kauf sollten die Eltern einen leichten Ranzen bevorzugen.

Die Frage nach dem richtigen Gewicht eines Schulranzens ist umstritten. Oliver Ludwig vom Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes kam 2014 in einem Forschungsprojekt zu dem Ergebnis, dass Kinder mit einem Ranzengewicht von bis zu einem Drittel ihres Körpergewichts auf ihrem Schulweg nicht nennenswert ermüden. "Das maximale Gewicht hängt aber davon ab, wie gut die Muskulatur des Schülers trainiert ist", sagte Ludwig der dpa.

Die

Kindeskommission des Bundestages dagegen hält Schulranzen, die höchstens 15 Prozent des Körpergewichts des Kindes schwer sind, für ideal. Nach ihren Angaben klagen 54 Prozent der Schüler über Rückenschmerzen, die sie auf zu schwere Ranzen zurückführen.

Laut Brandenburger Bildungsministerium führt neben zu schweren Schultaschen vor allem Bewegungsmangel zu Haltungsschäden bei Kindern. Regelmäßige Bewegung kräftige die Muskulatur, heißt es in der Antwort weiter. Eine gesunde Wirbelsäule toleriere die zeitweilige Belastung durch den Ranzen besser.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ältere Menschen haben häufig Probleme mit dem Magen. Wer längere Zeit mit Verdauungsbeschwerden zu kämpfen hat, sollte einen Arzt aufsuchen. Oft lässt sich das Problem schon mit Stressreduzierung lindern.

13.09.2016

Wenn Kinder Mitschüler mit Beschimpfungen demütigen, kann das schnell zu aggressivem Verhalten führen. Stellen Eltern bei ihren Kindern eine beleidigende Wortwahl fest, sollten sie mit ihnen darüber sprechen.

07.09.2016

Meist sind es Väter oder Großeltern, die ein Umgangsrecht vor Gericht erwirken wollen. Doch auch entfernte Verwandte sind mit so einem Gesuch nicht immer chancenlos. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Celle.

13.09.2016
Anzeige