Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+
Smartphone als Geschenk: So gibt es keinen Streit

Weihnachtsstimmung Smartphone als Geschenk: So gibt es keinen Streit

Smartphones und Computerspiele sind beliebte und gerne gesehene Geschenke. Damit es an Heiligabend zwischen Kindern und Eltern keinen Streit gibt, sollten sofort Regeln zur Nutzung aufgestellt werden.

Voriger Artikel
Marie und Paul wahrscheinlich beliebteste Vornamen 2017
Nächster Artikel
Eltern sollten kindliche Hemmung vor Alkohol nicht gefährden

Auch in diesem Jahr werden unter vielen Weihnachtsbäumen Smartphones und Computerspiele zu finden sein.

Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Berlin. Unter dem Weihnachtsbaum liegen ein Smartphone, ein Computer- oder ein Hörspiel - und die Kinder sind für den Rest der Feiertage nicht mehr ansprechbar.

Damit die Weihnachtsstimmung in der Familie deshalb nicht gleich in den Keller geht, sollten Eltern vorab Regeln zur Nutzung festlegen, rät die Initiative "Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht".

So können Eltern mit ihren Kindern beispielsweise vereinbaren, dass Weihnachtsgeschenke am Heiligabend etwa eine Stunde lang ausprobiert werden dürfen. Beim Weihnachtsessen müssen sie dann aber beiseite gelegt werden. Außerdem sollten Eltern vor allem bei jüngeren Kindern dabei sein, wenn neue Geräte ausprobiert und eingerichtet werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Familie