Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie "Öko-Test": Viele Schulranzen sind nicht sicher genug
Mehr Familie "Öko-Test": Viele Schulranzen sind nicht sicher genug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 30.03.2017
Bei Schulranzen sollten Eltern auf ausreichend Signalflächen achten. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Vielen Schulranzen fehlt es einer Untersuchung der Zeitschrift "Öko-Test" zufolge an fluoreszierendem Material. Im Gegensatz zu Reflektoren leuchtet solches Material von selbst.

Leuchtende Merkmale an Ranzen sind besonders wichtig, damit Kinder auch in der Dämmerung oder bei Nebel gesehen werden. Von zehn getesteten Schulranzen schnitt daher nur einer mit der Note "gut" ab, heißt es in "Öko-Test" (Ausgabe 04/2017).

Fünf Ranzen bekamen die Note "befriedigend", einer ein "ausreichend", drei waren nur "mangelhaft". Am besten schnitt im Test das Modell "Scout Alpha Happy Dolphins" des Anbieters Scout ab.

Bei vier Ranzen reichte die optische Warnwirkung nicht. Ebenfalls bei vier Produkten war das Problem, dass sie Regen nicht standhielten und innen feuchte Stellen bekamen. In drei Produkten fanden die Tester Weichmacher, polyzyklische Kohlenwasserstoffe (PAK) und giftige Farben, die unter anderem als krebserregend eingestuft werden.

Eine gute Richtschnur beim Ranzenkauf ist für Eltern die Norm DIN 58124. Sie stellt nach "Öko-Test"-Angaben sicher, dass mindestens 20 Prozent der sichtbaren Flächen eines Ranzens aus fluoreszierendem und mindestens 10 Prozent aus retroreflektierendem Material bestehen. Fluoreszierendes Material ist bei Tageslicht selbstleuchtend, es muss also nicht erst von Autoscheinwerfern angestrahlt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer Trennung muss der regelmäßige Umgang mit dem Kind für beide Elternteile möglich sein. Nicht nur an den Wochenenden, wie jetzt das Oberlandesgericht Schleswig entschieden hat.

28.03.2017

Wer in der Mitte des Lebens steht, blickt häufig noch nicht so genau aufs eigene Alter - wenn allerdings doch, dann kommen Ängste hoch. Viele fürchten auch akute Geldsorgen im Rentenalter.

27.03.2017

"Ach Mama, ich brauche noch einen Kuchen für morgen." Eltern sind genervt, wenn das dem Kind am Vorabend des Kuchenbasars in der Schule einfällt. Doch sie sollten wissen: Viele Grundschüler sind vergesslich. Und Eltern können ihnen helfen, sich besser zu ordnen.

24.03.2017
Anzeige