Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Nein heißt Nein - das müssen Großeltern akzeptieren
Mehr Familie Nein heißt Nein - das müssen Großeltern akzeptieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 13.04.2018
Großeltern sollten ihren Enkelkindern selbst überlassen, ob sie Zärtlichkeiten verteilen wollen. Quelle: Holger Hollemann
Anzeige
Coburg

Der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch an die Oma, die immer ein Küsschen wollte. Und der man als Kind auf keinen Fall eins geben wollte.

Früher wurden Kinder dazu mitunter genötigt. Das ist heute absolut tabu, sagt der Psychologe und Ratgeberautor Hans Berwanger. "Zärtlichkeiten reguliert immer das Kind", sagt er. Möchte es nicht kuscheln oder kein Küsschen geben, müssen Großeltern das akzeptieren.

Nur so hat ein Kind die Chance, zu lernen, dass es über seinen Körper selbst bestimmen darf, erklärt Berwanger. "Das ist auch wichtig, um Missbrauch vorzubeugen." Kinder müssen wissen, dass ein "Nein" von ihnen akzeptiert wird. Und Großeltern darauf vertrauen, dass die Kinder zu gegebener Zeit ganz von allein Küsschen verteilen oder eine Umarmung einfordern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer viele Proteine zu sich nimmt, stärkt damit seine Muskeln. Vor allem ältere Menschen stärken mit dem Verzehr von bestimmten Nahrungsmitteln ihre Kraft.

12.04.2018

Spiele-Apps bieten Kindern gute Unterhaltung. Doch es lauern auch Gefahren. Welche das sind, können Eltern mithilfe einer Seite ermitteln. Eine große Rolle spielen dabei Ampelfarben.

12.04.2018

Eigentlich wollen Kinder mit Katzen nur spielen. Doch manchmal beißen die Tiere zu. Eltern von kleinen und immungeschwächten Kindern sollten diese Bissstelle genau beobachten.

12.04.2018
Anzeige