Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Kein Kinderspielplatz: Gepäckbänder am Flughafen
Mehr Familie Kein Kinderspielplatz: Gepäckbänder am Flughafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 05.08.2016
An Gepäckförderbändern besteht für Kinder Verletzungsgefahr. Quelle: Marius Becker
Anzeige
Köln

Gepäckbänder am Flughafen sind für Kinder sehr verlockend - schließlich haben sie etwas von einem kleinen Karussell, und das Warten aufs Gepäck ist mitunter langweilig. Trotzdem sollten Eltern den Nachwuchs nicht am Gepäckband spielen lassen, empfiehlt der Tüv Rheinland.

Denn zwischen dem fahrenden Band und den feststehenden Rändern ist immer ein kleiner Spalt. Kinder könnten mit den Fingern oder Füßen in diesen Spalt geraten und sich verletzen. Eltern nehmen ihre Kinder beim Warten deshalb am besten an die Hand oder setzen sie in einen Buggy. Im Notfall lässt sich das Gepäckband mit einem Notausschalter stoppen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sport ist auch im Alter wichtig, denn mit den Jahren ermüden die Gelenke und die Muskeln lassen nach. Damit die Füße und Beine nicht irgendwann schlapp machen, kann man sie mit einer einfachen Übung trainieren - ohne viel Aufwand.

05.08.2016

Nachsitzen und Hof kehren: Lehrer dürfen in einem gewissen Maß durchaus Strafen verhängen, um Störenfriede unter den Schülern zur Besinnung zu bringen. Doch was können Eltern tun, wenn sie eine Sanktion für überzogen halten?

04.08.2016

Gerade am Abend oder in der Nacht fordern auch größere Babys noch eine Portion Milch. Doch wann sollte das Kind ohne Milchflasche auskommen? Diese Frage beschäftigt viele Eltern. Eine Expertin gibt Antworten.

04.08.2016
Anzeige