Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie In Kinderzimmern nur Elektrogeräte mit 24 Volt verwenden
Mehr Familie In Kinderzimmern nur Elektrogeräte mit 24 Volt verwenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 05.06.2018
Steckdosen lassen sich mit Kindersicherungen einfach nachrüsten. Quelle: Uwe Anspach
Köln

Neugierige Kinder ziehen gerne an Steckern und spielen mit Elektrogeräten. Daher rät die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, in Kinderzimmern nur Geräte mit einer Netzspannung von maximal 24 Volt zu verwenden.

Für Modelle, die überwiegend für die Benutzung durch Kinder vorgesehen sind, sei diese maximale Netzspannung auch vorgeschrieben. Eltern sollten die Geräte und vor allem deren Kabel auch regelmäßig überprüfen und darauf achten, dass diese technisch einwandfrei sind.

Auch vorhandene Elektroinstallationen sollten

kindgerecht nachgerüstet werden. So raten die Experten, Fehlerstrom-Schutzschalter in Altbauten nachzurüsten. Im Neubau sind diese seit 2009 Pflicht.

Ein

FI-Schutzschalter greift, wenn elektrische Leitungen marode oder beschädigt sind. Dann fließt ein Teil des Stroms nicht über Installationsleitungen, sondern sucht sich neue Wege. Berührt ein Mensch das Gerät mit kaputter oder nicht ausreichender Isolierung, fließt der Strom durch seinen Körper zur Erde. Ein FI-Schutzschalter misst konstant den Stromfluss, und ein Relais unterbricht schon bei kleinsten Unterschieden den Stromkreis.

Auch Steckdosen sowie Mehrfachstecker sollten kindgerecht abgesichert werden, Elektrokabel möglichst fest verlegt sein. Wurden Leitungen nicht unter dem Putz verlegt und lassen sie sich nicht durch Möbel verdecken, sollten Eltern Kabelschellen zur Befestigung nutzen oder die Leitungen in Fußleisten oder Kabelkanälen verstecken.

Vor allem im Bad sollten Elektrogeräte außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Die Experten der

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung empfehlen auch, nach Gebrauch eines Elektrogeräts immer sofort den Netzstecker zu ziehen und das Gerät wegzuräumen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Haut von kleinen Kindern ist wesentlich sonnenempfindlicher als die von Erwachsenen. Doch wie können Eltern ihren Nachwuchs vor zu starker UV-Strahlung schützen?

04.06.2018
Familie Fluch und Segen zugleich - Zu viel Fluorid schadet Kinderzähnen

Der Schutz der Zähne ist schon im Kindesalter wichtig. Besonders die jungen Zähne sind anfällig für Karies. Der Vorbeugung dient Fluorid. Allerdings hilft viel nicht immer viel, wie das Bundesamt für Risikobewertung informiert.

01.06.2018

Die Enkel sind zu Besuch, doch wegen des Wetters fällt der geplante Ausflug ins Wasser. Jetzt ist Kreativität gefragt. Am besten lassen Großeltern die Kinder kurz im Regen toben und bieten ihnen dann Material zum Malen an.

01.06.2018