Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Familienrecht: Umgangsrecht für ferne Verwandte
Mehr Familie Familienrecht: Umgangsrecht für ferne Verwandte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 13.09.2016
Bezugspersonen eines Kindes können ein Recht auf Umgang bekommen, auch wenn sie mit ihm nur entfernt verwandt sind. Quelle: Andreas Gebert
Anzeige
Celle

Auch eine entfernte Verwandte kann Recht auf Umgang haben. Das gilt zum Beispiel dann, wenn sie die einzige Bezugsperson aus der Familie des Vaters ist. Das hat das Oberlandesgericht Celle entschieden, wie die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins mitteilt.

In dem verhandelten Fall wollte die Großtante mit ihrem Großneffen Kontakt haben. Sie war die einzige Bezugsperson des Kindes aus seiner väterlichen Herkunftsfamilie. Der Vater saß im Gefängnis, die Mutter lebte nicht mehr. Die Großeltern väterlicherseits lebten in der Türkei, andere Bezugspersonen aus der väterlichen Familie gab es nicht. Als das Kind klein war, hatte die Großtante über einen längeren Zeitraum im Haushalt der Familie des Kinds gelebt.

Grundsätzlich komme auch ein Umgangsrecht der Großtante in Betracht, entschied das Gericht. Recht auf Umgang hätten Personen mit einer sozial-familiären Beziehung zum Kind. Dies sei der Fall bei der Übernahme von tatsächlicher Verantwortung, gewachsenen sozialen Familienbeziehungen oder aber auch beim Zusammenleben über einen längeren Zeitraum in einem gemeinsamen Haushalt.

Es müsse berücksichtigt werden, dass die Großtante die einzige Bezugsperson des Kindes in seiner väterlichen Herkunftsfamilie sei. Sie könne daher eine wichtige Rolle für die Identitätsfindung des Kindes spielen. (Az.: 10 WF 303/15)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Aufgaben, wenig Zeit - Stressige Lebensphasen kosten Kraft und können die Lebensfreude einschränken. Um gegen die negativen Gefühle anzukämpfen, hilft es, sich das Positive bewusst vor Augen zu führen. Das gelingt mit diesem Tipp.

13.09.2016

Wenn Jugendliche ohne Smartphone oder Computer unruhig werden, könnten das Anzeichen einer Sucht sein. Anders als bei Cannabis oder Alkohol fehlten frühe Warnzeichen, mahnt ein Forscher.

05.09.2016

Eine Mutter möchte ihren Sohn nach der Trennung vom Vater regelmäßig sehen, und das Kind soll auch bei ihr übernachten. Doch der Nachwuchs möchte das partout nicht. Was nun? Über diesen Fall musste das Oberlandesgericht Brandenburg entscheiden.

05.09.2016
Anzeige