Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Eltern dürfen Teenager nur begrenzt kontrollieren
Mehr Familie Eltern dürfen Teenager nur begrenzt kontrollieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:16 03.07.2017
Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser: Ab 13 Jahren dürfen Eltern ihre Kinder nicht mehr kontrollieren, wenn diese in sozialen Medien aktiv sind. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Berlin

Ob Facebook, Instagram oder Snapchat: Eltern dürfen die Aktivitäten ihrer Kinder in sozialen Medien nur bedingt kontrollieren. Ab 13 Jahren dürfen Eltern ihnen beispielsweise nicht verbieten, den Zugang zu einem sozialen Netzwerk einzurichten, erläutert der

Deutsche Anwaltverein.

Lediglich bei Jüngeren können Eltern den Zugang sperren lassen. Auch wie Kinder ab 13 Jahren die sozialen Medien nutzen, dürfen Mütter und Väter nicht kontrollieren. "Die Persönlichkeitsrecht des Kindes wiegen in diesem Fall schwerer als die Erziehungsrechte der Eltern", sagt Swen Walentowski.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Smartphones gehören in vielen Familien zum Alltag. Und auch Kinder nutzen die mobilen Geräte oft täglich, um Filme zu schauen oder zu daddeln. Doch es gibt auch Apps, die zu Kreativität und Austausch anregen.

28.06.2017

Wie war dein Tag? Nach einer Umfrage unter Kindern und Jugendlichen in drei deutschen Städten ist diese Frage von Mama und Papa nicht selbstverständlich - vieles andere auch nicht.

27.06.2017

Bisher sind es überwiegend Mütter, die von der Elterngeld-Regelung Gebrauch machen. Doch die Väter holen auf: Laut einer aktuellen Statistik nahm ihr Anteil 2016 deutlich zu.

27.06.2017
Anzeige