Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Die meisten Schüler bekommen fürs Zeugnis eine Belohnung
Mehr Familie Die meisten Schüler bekommen fürs Zeugnis eine Belohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:51 17.01.2018
Die meisten der Eltern, die ihren Kindern etwas für das Zeugnis geben, belohnen sie mit einem Essen oder einem Ausflug. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa
Anzeige
Berlin

Die meisten Eltern belohnen ihre Kinder fürs Zeugnis. Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage sagen rund 60 Prozent, dass es für den Nachwuchs beim letzten Mal Geld, ein Geschenk oder eine gemeinsame Unternehmung gab.

Die meisten Eltern aus dieser Gruppe spendierten ihren Kindern ein Essen oder einen Ausflug (61 Prozent), Geld (36 Prozent) oder ein anderes Geschenk (28 Prozent).

Nach den Gründen gefragt, warum sie ihr Kind belohnt haben, war für 61 Prozent das gute Zeugnis an sich ausschlaggebend. Besondere Anstrengung war für 45 Prozent ein Grund. Die Tatsache, dass sich das Kind im Vergleich zum vorherigen Zeugnis verbessert hatte, war für 32 Prozent Anlass zur Belohnung. 20 Prozent schenken ihren Kindern immer etwas, unabhängig von der Leistung.

Im Auftrag des Nachhilfeanbieters Studienkreis befragte Forsa im November und Dezember 2017 rund 1000 Personen mit schulpflichtigen Kindern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Kind wird missbraucht, und die Angehörigen bekommen davon nichts mit? Für die meisten Eltern unvorstellbar. Doch selten reden die Opfer über ihr Leid. Erwachsene sollten für das Thema daher sensibel und offen sein.

15.01.2018

Das Elterngeld Plus soll es Eltern ermöglichen, weniger zu arbeiten und mehr Zeit mit den Kindern zu verbringen. Doch wie wird dieses Angebot von Müttern und Vätern angenommen? Ein Bericht zieht nun eine positive Bilanz.

10.01.2018

Pflegende Angehörige sind oft überlastet. Je älter sie sind, desto schwerer fällt ihnen die Pflege. Der Staat muss also gerade bei älteren Pflegenden darauf achten, dass sie mehr unterstützt werden.

10.01.2018
Anzeige