Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Auch in den Osterferien Fernsehzeiten einhalten
Mehr Familie Auch in den Osterferien Fernsehzeiten einhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 23.03.2017
Experten raten, dass Kinder im Alter zwischen fünf und neun Jahren nicht mehr als etwa eine Stunde am Tag fernsehen. Quelle: Arne Dedert/dpa
Anzeige
Berlin

Auch wenn Kinder in den Osterferien viel Zeit haben - die Zeit vor dem Fernseher sollte auch dann begrenzt sein. Das kann vor allem deshalb schwierig werden, weil in den Ferien viele Sendungen extra für Kinder kommen.

Eltern sprechen am besten schon vorher mit den Kindern ab, wie viel Fernsehen erlaubt ist - und was man dann schauen könnte, erläutert die Initiative "Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht". Für Kinder bis zu fünf Jahren empfehlen die Experten nicht mehr als eine halbe Stunde Fernsehen am Tag, Kinder bis neun Jahre dürfen demzufolge rund eine Stunde TV schauen.

Will die Familie gemeinsam einen längeren Film oder eine geeignete Show gucken, ist das kein Problem - an anderen Tagen sollte das Kind dann aber weniger schauen. Die Zeit selbst einteilen können sich Kinder ab etwas zehn Jahren: Für sie eignet sich ein Fernseh-Wochenbudget von neun Stunden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Menschen mit Internetsucht und deren Angehörige können sich auf einer neuen Onlineplattform Hilfe holen. Wissenschaftler haben auf erstehilfe-internetsucht.de zahlreiche Informationen und Adressen für Therapiemöglichkeiten zusammengetragen.

22.03.2017

Reime helfen Kindern beim Sprechenlernen und können eine gute Erinnerungsstütze sein. Doch auch lyrisch erzählte Geschichten werden bei kleinen Lesern immer beliebter.

21.03.2017

Vielen Jugendlichen in Deutschland steht die Welt offen: Sie haben Abitur, ihre Eltern unterstützen sie, viele gehen früh ins Ausland. Doch millionenfach sind Minderjährige abgehängt.

20.03.2017
Anzeige