Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wird 2018 nur noch "gesund" genascht?

Ernährungstrend Wird 2018 nur noch "gesund" genascht?

Auch 2018 werden nur wenige auf Süßigkeiten verzichten. Doch offenbar greifen Naschkatzen nicht mehr zu irgendwelchen Leckereien, sondern achten genauer auf die Inhaltsstoffe. Das sagt zumindest Food-Journalist Oliver Numrich voraus.

Voriger Artikel
Reifer Granatapfel fühlt sich schwer an
Nächster Artikel
Nur genügend Eiweiß macht satt

Schokolade bleibt beliebt - doch bitte ohne Nüsse und Laktose. «Gesunde» Süßigkeiten liegen 2018 im Trend.

Quelle: Oliver Berg/dpa

Berlin. Ändert sich das Naschverhalten in diesem Jahr? Der Food-Journalist Oliver Numrich ("naschkater.com") meint Ja: ""Gesund naschen" ist zentrales Leitmotiv 2018.

Es geht um den Verzicht auf Allergene wie Gluten, Nüsse oder Laktose und den Ersatz von zunehmend unerwünschten Zutaten wie Farbstoffen, Palmöl oder Zucker." Stichwörter dazu lauten etwa "Free from..." und "Clean Label".

Außerdem sagt der Blogger: "Die Verpackungen werden aufwendiger und noch häufiger personalisierbar. Anstelle des Einhorns werden uns Flamingos begegnen sowie generell mehr Lizenzfiguren aus dem Filmmerchandising." Dazu kämen spezialisierte Onlineshops, die vegane oder gesündere Süßigkeiten anbieten. In Deutschland würden weniger Süßigkeiten in Kilogramm verkauft, dafür aber etwas teurer. Die großen Hersteller reagierten darauf mit Varianten ihrer eingeführten Marken und sogenannten Special Editions, sagt

Numrich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Essen & Trinken
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr