Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Rezept der Woche Rezept für eine Biskuitrolle
Mehr Essen & Trinken Rezept der Woche Rezept für eine Biskuitrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 05.12.2018
Früchte und Mini-Windbeutel in die Biskuitrolle gerollt, sieht nach großem Aufwand aus - ist es aber nicht. Foto: Mareike Winter
Berlin

Egal ob mit frischen Früchten oder auch mit tiefgekühlten Beeren - die

Biskuitrolle schmeckt frisch und ist jederzeit sehr wandelbar. Wie sie zubereitet wird, verrät Food-Bloggerin Mareike Winter.

Kategorie: Gebäck

Zutaten für eine Biskuitrolle:

5 Eier,

100 g Zucker,

1 Prise Salz,

75 g Mehl,

30 g Speisestärke

Füllung:

200 g Sahne,

250 g Mascarpone,

1 Beutel Gelatine fix,

60 g Zucker,

300 g rote Früchte frisch oder TK,

9 Mini-Windbeutel,

Puderzucker zum Bestäuben,

Früchte zum Dekorieren

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

2. Die Eier trennen. Eigelbe mit Zucker in eine Rührschüssel geben und 2-3 Minuten schaumig aufschlagen. In einer zweiten Rührschüssel das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen.

3. Eischnee auf das Eigelb geben und Mehl und Speisestärke darüber sieben. Mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben. Teig auf das vorbereitete Backblech geben und 8-10 Minuten goldbraun backen.

4. In der Zwischenzeit ein sauberes Küchentuch befeuchten und auf ein großes Blech legen. Die Biskuitrolle nach dem Backen sofort auf das Küchentuch stürzen.

5. Das Backpapier vorsichtig abziehen und die Rolle sofort mit Hilfe des feuchten Tuchs aufrollen. Aufgerollt komplett auskühlen lassen.

6. Für die Füllung die Sahne steif schlagen und zur Seite stellen.

7. Mascarpone mit Zucker und Gelatine fix verrühren und die Sahne und die Früchte unterheben.

8. Die Biskuitrolle vorsichtig ausrollen und die Creme auf dem Teig verteilen.

9. Die Windbeutel eng nebeneinander in eine Reihe legen und die Biskuitrolle dann eng aufrollen.

10. Biskuitrolle kaltstellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und eventuell mit frischen Früchten garnieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Klassiker in der Adventzeit sind die leckeren Dominosteine mit ihrer verführerischen Füllung aus Marzipan, Lebkuchen und Gelee. Aber warum sollte man diese Köstlichkeit nicht einfach mal selber machen?

28.11.2018

Nur noch kurze Zeit und der Advent beginnt. Was könnte da schöner sein als ein richtig netter Kaffeeklatsch mit einer Freundin oder der Familie - vor allem wenn der Duft von Bratäpfeln durchs Haus zieht.

21.11.2018

Wenn es draußen stürmt und regnet, ist ein warme Suppe genau das Richtige. Am besten passt jetzt ein würzige Variante mit gesunden Zutaten. Die Food-Bloggerin Julia Uehren stellt ihr Lieblingsrezept vor.

14.11.2018